Freunde im Ausland finden

Du hast dich also entschlossen, dich auf den Weg in das ferne Unbekannt zu machen. Ins Ausland auszuwandern ist ein unglaublich spannendes Ereignis, zu dem wir dir gerne gratulieren wollen. Doch wenn man in ein fremdes Land reist, um dort zu leben und zu arbeiten, muss man leider oft Familie und Freunde zurücklassen. Dank der modernen Technologien sind diese jedoch fast immer bei einem. Damit du auch in einem fremden Land mühelos neue Bekanntschaften machen und wunderbare Freundschaften schließen kannst, haben wir im Folgenden einige Tipps zusammengestellt.

Aus Erfahrung können wir nämlich sagen, dass Freundschaften, gerade im Ausland, unentbehrlich sind. Diese können dir nicht nur mit Rat und Verständnis zur Seite stehen, sondern dir einen unvergleichlichen Aufenthalt bereiten. Selbst wenn du viele Jahre später den Namen deines damaligen Arbeitgebers vergessen haben solltest, werden die Erinnerungen, welche du mit deinen Freunden geschaffen hast, immer wieder in dir aufleben. Mit einer extra Portion Mut und einer Neugier für andere Kulturen wird es dir nicht allzu schwer fallen, dich in deiner neuen Heimat einzuleben und eine Menge Freunde zu finden.

Verlass deine Komfortzone

Schon als Kind wurden wir von unseren Eltern stets daran erinnert, nicht mit Fremden zu sprechen. Obwohl uns diese Erziehungsweise gut darauf vorbereitet, unerwartet gefährliche Situationen zu vermeiden und unbekannte Leute generell besser einschätzen zu können, mag das im Erwachsenenalter nicht immer vorteilhaft sein. Denn es formt die Anschauung, dass es besser ist, sich von Unbekannten fernzuhalten. Besonders introvertiertere Menschen finden es extrem schwierig, ohne Weiteres auf eine nie zuvor gesehene Person zuzugehen und diese anzusprechen. Erschwert wird diese Aufgabe, wenn man sich zusätzlich in einem fremden Land, mit einer fremden Sprache befindet.
Um dieser heiklen Lage zu entgehen, raten wir dir, deine Komfortzone zu verlassen und ein bisschen mutiger zu sein. Obgleich es sich sicherer und angenehmer anfühlen mag, es sich in seiner Freizeit mit einem Buch und einem Glas Wein gemütlich zu machen oder sich mittels Binge-Watching in den Schlaf zu wiegen, ist es doch viel aufregender und erfüllender, so richtig in das einheimische Leben einzutauchen und neue Leute zu treffen. Denn gerade in den schwierigsten Situation und an den fernsten Orten entwickeln sich oft die besten Freundschaften. Vielleicht triffst du ja auch auf die Liebe deines Lebens.

Füll deine Freizeit mit Aktivitäten

Der beste Rat, um dir einen Anschluss an die Leute im Ausland zu erleichtern, ist, dass du deinen Terminkalender mit so vielen Gruppenaktivitäten wie möglich ausfüllen solltest. Ganz gleich ob du die einheimische Sprache für deinen momentanen Job benötigst oder nicht, einen Sprachkurs zu besuchen ist nicht nur für deinen Lebenslauf von Vorteil. Dies bietet dir auch die Möglichkeit neue Leute zu treffen. Es wäre natürlich besser, wenn du dabei einen Kurs mit mehreren Teilnehmern auswählst. Solltest du jedoch wirklich Einzelstunden bevorzugen, kann vielleicht auch dein Tutor zu einer Vertrauensperson werden.

  • Nimm an mehreren Aktivitäten teil
  • Besuch einen Sprachkurs

Das Erlernen einer Sprache bringt dich auch näher an das einheimische Volk. In manchen Ländern ist Englisch nämlich nicht ganz so gängig wie auf unserem Terrain und viele Leute sind aufgrund ihrer minimalen Kenntnisse viel zu scheu, um mit Fremden zu reden. Du siehst also, auch den Menschen im Land deiner Wahl mag es im Umgang mit Ausländern ebenso ergehen wie dir. Gerade deshalb solltest du all deinen Mut zusammenpacken und auf die Leute dort eingehen. Diese sind dir bestimmt sehr dankbar, dass du den ersten Schritt machst.

Es gibt kaum eine Stadt, wenn auch noch so klein, in der keine Sportaktivitäten oder Tanzgruppen angeboten werden. Vielleicht steht ja auch dein Lieblingssport auf dem Programm. Oder aber du erfüllst dir deinen langersehnten Traum und wagst es, eine neue Sport- oder Tanzart zu erlernen. Länder mögen sich zwar in einigen Bereichen kulturell unterscheiden, doch so manches haben wir alle gemeinsam: Den Wunsch dazuzugehören, neue Dinge zu erlernen und Spaß zu haben. Wenn du also bereit bist deine Interessen auszuleben, triffst du bestimmt auch im Ausland auf Gleichgesinnte.

  • Mach den ersten Schritt
  • Schreib dich in Sport- oder Tanzkurse ein

Kontaktiere Freunde von Freunden

Es ist sehr oft der Fall, dass jemand in deinem Freundeskreis selbst Freunde in dem Land, in welchem du dich aufhältst, hat, oder aber jemanden kennt, der jemanden kennt. Wenn du dich schwer tust, selbst neue Leute kennenzulernen, könntest du deinen Kumpel darum bitten, dich einem seiner Freunde vorzustellen und ein Treffen zu arrangieren. Es ist deshalb sehr weise, auch alte Freundschaften zu pflegen. Denn derartige Beziehungen sind oft sehr hilfreich im Ausland und führen meist zu weiteren Bekanntschaften, welche dir sowohl privat als auch beruflich weiterhelfen können.

Nutze den Vorteil von Sozialen Medien

Obwohl gewisse Statusaktualisierungen und Hunderte von Fotos diverser Mahlzeiten manchmal nervenaufreibend sein mögen, haben Facebook, Instagram und so weiter auch einiges Positives zu bieten. In fast jedem Land werden auf Social Media Gruppen verschiedener Interessen und Aktivitäten eröffnet, denen man beitreten kann. Auch Events oder Stammtische werden oft von Gruppen unterschiedlicher Nationalitäten organisiert. Es mag zwar etwas beängstigend sein, Leute online kennenzulernen, da man nie wirklich weiß, mit wem man zu tun hat. Im Allgemeinen sind derartige Verbünde jedoch ziemlich seriös. Außerdem ist der Vorteil einer solchen Online-Plattform, dass du dir schon im Vorhinein ein Bild machen kannst.

Sag ja zu jeder Einladung

Wenn du gerade dabei bist, dich an deine neue Lebensweise in einem fremden Land zu gewöhnen, mag es verlockend sein, Dinge langsam anzugehen. Dennoch ist es ratsam, Einladungen von Arbeitskollegen oder von Teilnehmern deiner gewählten Aktivität zuzusagen. Besonders wenn man sich einsam fühlt oder Heimweh hat, zieht man sich gerne in seine eigenen vier Wände zurück. Regelmäßig mit seiner Familie und den in der Heimat verbliebenen Freunden in Kontakt zu sein ist sowohl für unser als auch deren seelisches Wohl essentiell und bietet die nötige Unterstützung sowie auch Trost.

Doch anstatt nonstop via Face-Time deine Lieben zu kontaktieren, solltest du dich auch auf neue Abenteuer einlassen. Nach Arbeitsschluss will man zwar so schnell wie möglich weg aus diesem Umfeld, doch auch mit Kollegen lassen sich starke Freundschaften aufbauen. Außerdem wird es dir auch in deinem Job helfen, wenn du dich mit deinen Mitarbeitern gut verstehst. Vielleicht kommt auch eine alte Bekanntschaft auf einen Kurzurlaub in deine Nähe. Sei aufgeschlossen und schließ dich den Plänen an, wenn du nicht auf die Chance viel Spaß zu erleben verzichten möchtest.

Triff Leute in Cafés

Unbekannte Menschen in einem Café in einem fremden Land anzusprechen ist einfacher gesagt als getan. Vermutlich hast du Angst, bei deinem Gegenüber eine genauso überraschende Reaktion hervorzurufen, wie es umgekehrt der Fall wäre. Doch atme tief durch! Denn womöglich wird die Konversation gar von einem Einheimischen oder dem Barista selbst begonnen. Je nachdem, in welchem Land du dich befindest, können sich die Leute auch in diesem Bereich deutlich von deiner Kultur unterscheiden. So sind zum Beispiel Menschen in südlicheren Ländern oft aufgeschlossener und freundlicher im Umgang mit Fremden.

Wir raten dir nicht, alleine nachts durch Bars und Clubs zu ziehen – obwohl man selbst da auf unglaublich nette Leute treffen kann. Aber sich tagsüber in einer Cafeteria in ein Gespräch verwickeln zu lassen, sollte keine allzu großen Probleme verursachen. Außerdem kannst du dabei auch deine Sprachkenntnisse vertiefen. Wenn du jedoch zu schüchtern bist, jemanden anzusprechen, dann hilft der altbewährte Tipp nach dem Weg zu fragen, fast immer. Je nachdem wieviel Interesse du erregst, wird dich dein Gegenüber womöglich nach deiner Herkunft fragen und voilà, ein Wort führt zum anderen.

Sei aufgeschlossenen gegenüber anderer Kulturen

Es verblüfft uns immer wieder zu erfahren, dass jemand bereits Jahrzehnte lang im Ausland lebt und bis jetzt keine richtigen Freundschaften mit einheimischen Leuten geknüpft hat. In die Ferne auszuwandern bringt sicher so einige Hürden und Missverständnisse mit sich. Der Kulturschock mag vor allem am Anfang sehr stark sein. Doch vergiss nicht, warum du dieses Land gewählt hast. Obwohl Bekanntschaften mit Menschen derselben Nationalität sowie ebenfalls ausländische Freunde ein sehr familiäres Gefühl erzeugen und vor allem in zweifelhaften Momenten von Vorteil sind, solltest du nicht die Gelegenheit verpassen einheimische Freunde zu finden.

Nichts bringt dich dem Zauber einer Kultur näher als das einheimische Volk. Diese Erfahrung wirst du vor allem dann machen, wenn du zu familiären Essen und Festen eingeladen wirst. Anhand von Speisen, Dialekten, alten Traditionen und Bräuchen richtig in die Kultur eintauchen zu können ist ein unvergleichliches Erlebnis, das du dir niemals entgehen lassen solltest. Denn sicherlich bist du nicht nur der Arbeit wegen in dieses Land gereist. Nutze also die Chance, die dir gegeben wird, vor allem dann, wenn du dich nur temporär an diesem Ort aufhältst.

Suche eine Unterkunft in einer WG

In einer Wohngemeinschaft zu leben lässt nicht nur deine Brieftasche aufatmen, sondern bietet dir auch die Möglichkeit, 24/7 unter Menschen zu sein. Online findest du viele Nachfragen von jungen Leuten, welche gerade ein Zimmer frei haben und nach Mitbewohnern suchen. Solltest du nicht fündig werden, kannst du auch selbst zum Beispiel auf Facebook mitteilen, dass du auf der Suche nach einem leerstehenden Zimmer bist. Sehr häufig entwickeln sich aus derartigen Verbindungen langjährige Freundschaften, da ihr nicht nur ähnliche Erfahrungen und Hintergründe, sondern auch einen physischen Raum teilt.

Fazit

Freunde machen gute Zeiten schöner und schlechte Zeiten einfacher. Deshalb ist es wichtig, dass du dich während deines Auslandsaufenthaltes nicht in deinen eigenen vier Wänden versteckst, außer natürlich du warst bereits so erfolgreich im Knüpfen von Freundschaften, dass du ein bisschen ausspannen musst. Falls du dich in deiner neuen Heimat immer noch einsam fühlst, hoffen wir, dass dir unsere Ratschläge ein bisschen weitergeholfen haben. Vergiss nicht, dass alles vergeht, selbst die einsamsten Stunden. Erfreu dich also an deinem Abenteuer und vergrößere deinen Freundeskreis!