Die 10 besten Orte, um im Ausland zu arbeiten

Träumst du ab und an davon, dort arbeiten zu können, wo andere Urlaub machen? Du solltest zwar nicht erwarten, dass es sich für dich ebenfalls immer wie Urlaub anfühlen wird, aber dennoch: Viele Freizeit- und Erholungsangebote gleich am Arbeits- und Wohnort verfügbar zu haben, ist durchaus ein Luxus, den nicht jeder hat. Den Wunsch nach eben diesem Luxus kannst du dir einfacher erfüllen, als du denkst. Wenn du nach deinem Studium beruflich einsteigen willst und dabei auch noch eine Fremdsprache lernen oder verbessern willst, fährst du mit einem Job im Ausland genau richtig. Ein Sprungbrett für dich könnten Business Outsourcing-Lösungen sein, wie sie viele große Konzerne, zum Beispiel Mercedes-Benz oder auch American Express, pflegen. Wir zeigen dir, welche Destinationen sich im nahen und fernen Ausland für Auswanderer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren besonders lohnen.

10. Krakau

In Krakau findest du eine ideale Kombination aus niedrigen Lebensunterhaltskosten, einem interessanten Freizeitprogramm mit vielfältiger Kultur sowie wertvollen Erfahrungen im Job. Die Stadt ist wohl ein Musterbeispiel dafür, dass sich in Polen längst nicht alles um die weiter im Osten gelegene Hauptstadt Warschau drehen muss. Einige international tätige Unternehmen haben in Krakau eigene Niederlassungen mit SSC-Jobs, so zum Beispiel der Bierkonzern Heineken und ABB. Dein bestes Attribut für eine Arbeitsstelle in Krakau könnte gerade im internationalen Geschäft die deutsche Sprache sein. In den vielen Cafés und Bars, die die Stadt zu bieten hat und in denen du deine Freizeit verbringen kannst, kannst du aber auch versuchen, an deinen vielleicht schon vorhandenen Kenntnissen in Polnisch zu feilen. In den zahlreichen Museen von Krakau kannst du zudem vieles über die bewegte Geschichte der Stadt und ganz Polens erfahren.

9. Riga

Seit Lettland 2004 zur Europäischen Union gestoßen ist, befindet sich auch die Wirtschaft des baltischen Staates im Aufschwung. Dieser Aufschwung ruft natürlich nach ausgebildeten Fachkräften, was wiederum deine Chance sein könnte. Vom Studium weg kannst du in der Hauptstadt Riga sehr gut erste Erfahrungen sammeln, die deine weitere Karriere entscheidend prägen könnten. In der sehr aufgeschlossenen baltischen Unternehmenskultur fühlst du dich sicher sehr bald zu Hause. Lerne Land und Leute kennen – und erfahre, wie die Letten nichts so schlecht können wie unbeschäftigt zu sein. Für dich ebenso spannend wie die Arbeitskultur dürfte aber auch die gut erhaltene Altstadt der mehr als 800 Jahre alten Hansestadt Riga sein. Während die Tariflöhne in Deutschland in den vergangenen Jahren teilweise zurückgegangen sind, sind sie in Lettland sogar gestiegen, da sich das Land immer noch in einer markanten Phase des Wachstums befindet. Da freut sich dein Bankkonto!

8. Barcelona

Wer nach Barcelona reist und nur ein Wochenende dafür eingeplant hat, wird mitunter sehr bald erneut dorthin reisen wollen. Schließlich gibt es in der Hauptstadt Kataloniens so viel zu erleben, dass wenige Tage eigentlich gar nicht ausreichen. Warum also nicht versuchen, dort beruflich Fuß zu fassen und gleichzeitig die Vorzüge der Großstadt am Mittelmeer zu genießen? Barcelona bietet dir ein selbst im Winter angenehmes Klima, jede Menge spannende Kultur und kulinarische Genüsse sowie die Möglichkeit, die gelernten Fähigkeiten in den Bereichen IT oder Finanzen in einer internationalen Umgebung anzuwenden. Bei vielen Firmen kannst du auch deine deutsche Muttersprache in die Waagschale werfen und dir so Pluspunkte gegenüber der lokalen Belegschaft verschaffen. In deiner Freizeit kannst du bei Tapas und einem guten Glas Wein an deinen Spanischkenntnissen feilen – oder soll es gar Katalanisch sein, die Sprache, die in dieser Gegend gesprochen wird?

7. Dublin

Klar willst du vor allem zum Arbeiten ins Ausland, aber vielleicht willst du ja doch noch einen Hauch von Studentenstadt miterleben. Die irische Hauptstadt Dublin bietet dir genau dies, mit seinen Tausenden Studenten, die alljährlich auch aus dem Ausland zum Studieren nach Irland kommen. Die Innenstadt bietet so manche Musikbar, in der die Iren oftmals tun, was ihnen am liebsten ist: Sie unterhalten sich bei Bier und Whiskey und singen ihre Lieder, die nicht selten von der bewegten Geschichte der grünen Insel handeln. Bei Firmen im Bereich Finanzen oder auch IT findest du genügend Stellenangebote, dank denen du in den Kontakt mit vielen Menschen aus aller Welt kommen kannst. So kannst du in Dublin auch deine Englischkenntnisse verbessern. Diese Kenntnisse brauchst du auch sicher im Alltag, denn die Iren sind als gewitztes Volk bekannt, das man aufgrund des Akzents und Dialekts vielleicht nicht immer auf Anhieb versteht.

6. Amsterdam

Nun auch einmal ein Tipp für jene, die lieber nicht allzu weit weg von Deutschland Zeit im Ausland verbringen wollen, um Arbeitserfahrung zu sammeln. Sprichwörtlich am Wasser gebaut ist Amsterdam natürlich eine Augenweide für Wochenendbesucher. Doch im Land der Tulpen und Fahrräder lässt es sich viel länger als nur ein paar Tage aushalten. Besonders spannend wird es für dich, wenn du unternehmerisch begabt bist. Viele Start-Up-Unternehmen bieten jungen Mitarbeitern eine Chance, von Grund auf mit dabei zu sein, wenn vielleicht ein neuer Big Player in einer bestimmten Branche entsteht. Falls dir das allerdings zu riskant erscheint, kannst du dich auch bei einem etablierten deutschen Konzern wie zum Beispiel Mercedes-Benz auf eine Stelle in den Niederlanden bewerben. Lediglich der Wohnungsmarkt könnte eine größere Herausforderung sein, doch in den Vororten Amsterdams bist du ohnehin noch viel näher an der Natur und den großen Tulpenfeldern.

5. Porto

Eine weitere Stadt im Süden, die für junge Berufstätige viel zu bieten hat, ist Porto. Die im Norden Portugals gelegene Metropole bietet sich an, weil sich viele Unternehmen im Bereich der Finanzen und im Consulting dort niedergelassen haben. So kannst du deine Erfahrung im Bereich der Unternehmensberatung sammeln und gleichzeitig, falls du Portugiesisch noch nicht beherrschst, auch noch eine neue Sprache lernen. Klar sprechen in Portugal vor allem viele jüngere Menschen auch sehr gut Englisch, aber im Alltag kann Portugiesisch vieles leichter werden lassen. Dies gilt an den Ufern des Duoro ebenso wie andernorts, wo es dich in der etwas ferneren Zukunft hinziehen könnte (warum die erworbenen Sprachkenntnisse nicht gleich nutzen und sich nach dem Portugal-Aufenthalt nach Brasilien aufmachen?). Die freundlichen und stets sehr offenen Portugiesen können dir so bei der Planung deiner weiteren Zukunft behilflich sein.

4. Palma de Mallorca

Nehmen wir einmal das beim Wort, was wir eingangs schon erwähnt haben: Auf Mallorca kannst du nun wirklich dort arbeiten, wo andere Urlaub machen. Schließlich hat die Insel nicht nur den Ballermann und Magaluf zu bieten, wo jeden Tag Partys steigen und laute Musik für Touristen läuft. Etliche Firmen haben die lebendige und größte Insel der Balearen längst als Business Hub für sich entdeckt. Die größte Anzahl an Jobs findet sich hier natürlich im Tourismus, doch nicht nur in Geschäftsbereichen, wo direkt mit den Kunden aus ganz Europa gearbeitet wird. So sind auch die Tourismusfirmen auf Lösungen im Bereich der IT und der Finanzen angewiesen. Entsprechen bieten sich so für dich gute Möglichkeiten, zu einem BPO-Job auf Mallorca zu kommen. Hier kannst du dein Geld verdienen und gleichzeitig die Vorzüge einer der bekanntesten Ferieninseln Europas genießen.

3. Warschau

Wenn es lieber weiter in den Osten gehen soll, ist eine der attraktivsten Städte dafür wohl Warschau. Einst hinter dem Eisernen Vorhang gelegen, ist die polnische Hauptstadt ein weiteres aufstrebendes Zentrum. Die unmittelbare Nachbarschaft zu Deutschland bringt es mit sich, dass sich hier besonders viele deutsche Konzerne niedergelassen haben, die von Polen aus auch Dienstleistungen in Richtung Heimat anbieten. Dies bedeutet für dich auch, dass du für die Arbeit nicht unbedingt Polnisch lernen musst, auch wenn dies im sonstigen Alltag natürlich nützlich sein könnte. In der Freizeit kannst du in Warschau gerade im Sommer wunderbar die Partyatmosphäre an der Weichsel oder sonst einen Bummel durch die Altstadt genießen. Im Winter kannst du die deftige Küche Polens kennenlernen – wahlweise natürlich mit einem Bier dazu. Warschau eignet sich zudem sehr gut für Reisen quer durch ganz Polen – oder vielleicht noch weiter Richtung Osten?

2. Stockholm

Einmal die Ruhe selbst erleben – und dies mitten in einer Metropole? Falls Stockholm deine Wahl sein sollte, kannst du selbst erfahren, wie entspannt es sich im Norden leben lässt. Schweden und speziell Stockholm werden nicht umsonst immer wieder als eine Destination beworben, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte. Direkt an der Schärenküste im Osten Schwedens gelegen, bietet diese nordische Metropole viele Möglichkeiten, sich schnell in die Natur zu begeben, ohne dass man dafür lange fahren muss. Gute Jobmöglichkeiten gibt es in Stockholm bei etlichen Firmen, die auch in Deutschland aktiv sind, sodass du dich direkt von Deutschland aus bewerben kannst. Kenntnisse der schwedischen Sprache sind dabei nicht einmal zwingend notwendig. Schließlich sprechen viele Schweden neben ihrer eigenen Sprache auch sehr gut Englisch. Dein bestes Argument für einen Job in einem schwedischen Unternehmen sind dann deine Deutschkenntnisse.

1. Lissabon

Die portugiesische Hauptstadt ist eindeutig mehr als einfach eine Stadt, die gerne von Touristen besucht wird. Rund herum entstehen nach wie vor große Geschäftsviertel, allen voran in der Gegend von Cascais westlich von Lissabon. Du findest dort Jobangebote in deutscher Sprache vor allem im Bereich des Business Process Outsourcing. Deutsche Großkonzerne haben Lissabon längst als eine Stadt mit sehr viel Potenzial für sich entdeckt und auch andere Firmengruppen bedienen von Lissabon aus den deutschsprachigen Markt. In der Freizeit locken im Sommer die Strände in Estoril und auch weiter nördlich am Atlantik. Die Altstadt von Lissabon ist entlang des Ufers des Tejo auf mehreren Hügeln gebaut und lässt sich über Stunden und Tage hinweg erkunden. In den vielen engen Gassen gibt es sowohl kulinarisch als auch kulturell viel zu entdecken. Zudem bietet sich ein grandioser Ausblick von den Hügelgipfeln Lissabons.