So schreibst du deinen Lebenslauf für einen Job im Ausland

Die Erstellung eines guten und relevanten Lebenslaufs für einen Job im Ausland ist an sich schon ein bisschen eine Kunstform. Man muss an die Struktur denken und sicherstellen, dass man alle relevanten Informationen hat. Am häufigsten wird der Lebenslauf so aufgebaut, dass deine Ausbildung, deine Berufserfahrung und deine Verdienste in einer Reihe stehen, wobei deine aktuelle oder letzte Berufserfahrung an der Spitze steht. Dein Lebenslauf sollte auch deine Fähigkeiten und deine beruflichen Erfolge hervorheben.   


Einige Schlüsselfaktoren um zu beachten:  

 

  • Achte auf eine klare Struktur – Dein Lebenslauf sollte nicht schwer zu lesen oder zu verstehen sein. Ein Vorschlag für die Struktur könnte sein:
    • Persönliche Informationen
    • Abschnitt über dich 
    • Zusammenfassung
    • Arbeitserfahrungen und Erfolge
    • Bildung
    • Fähigkeiten und Wissen 
    • Freiwilligenarbeit
    • Sprachen, die du sprichst
  • Ordne deine Erfahrungen in chronologischer Reihenfolge, d.h. deine letzte Arbeit/Ausbildung sollte ganz oben stehen.
  • Vermeide zeitliche Lücken in deinem Lebenslauf – aber wenn du sie hast, sei ehrlich über den Grund (vielleicht hast du während der Pandemie deinen Job verloren und es hat eine Weile gedauert, bis du eine neue Stelle gefunden hast), aber es ist nicht empfehlenswert, zu viele Details anzugeben, wenn der Grund ein persönliches Problem war! 
  • Verwende ein professionelles Bild, wenn du eines hinzufügen möchtest. Es ist jedoch kein Muss. 


Deinen Lebenslauf an die Position und das Land anpassen 

Writing LebenslaufWenn du planst, deinen Lebenslauf für eine Stelle im Ausland zu verfassen, ist es üblich, deinen Lebenslauf ins Englische übersetzen zu lassen. Es ist wichtig, deinen Lebenslauf nicht nur in Google übersetzen zu lassen und auf das Beste zu hoffen, du musst sicherstellen, dass dein Text professionell und für die gewünschte Stellte angepasst ist. Denke  über die kleinen Dinge nach, z.B. wie man die Stellenbezeichnungen, die du hattest, richtig übersetzt und wie man Daten schreibt. Denke daran, dass Monate mit Großbuchstaben geschrieben werden, zum Beispiel ‘’January’’.

Abgesehen davon möchtest du deinen Lebenslauf so anpassen, dass er mit dem Unternehmen, der Stelle und dem Standort übereinstimmt, da diese Faktoren alle auf ihre eigene Weise wichtig sind. Beginne damit, die Stellenbeschreibung sorgfältig durchzugehen, was genau sucht der Arbeitgeber? Genauer gesagt, welche Wörter und Ausdrücke verwenden sie? Die in der Stellenanzeige aufgeführten Fähigkeiten könnten z.B. sein: starke Kommunikationsfähigkeiten, eine freundliche Persönlichkeit und die Bereitschaft, das Äußerste zu tun. Dieselben Wörter und Phrasen sollten irgendwo in deinem Lebenslauf erhalten sein, damit du betonst, dass du das Zeug dazu hast, die Stelle zu besetzen. 

Ein weiterer guter Tipp ist, die Website des Unternehmens zu besuchen, um zu sehen, wie sie sich präsentieren, haben sie einen spielerischen Ansatz oder einen ernsteren Ton? Passe deinen Lebenslauf nach dem, was du siehst an. Du solltest auch tiefergehende Nachforschungen über das Unternehmen anstellen, vielleicht haben sie einige Unternehmenswerte oder -ziele, die du zu deinem Vorteil nutzen kannst. Sie könnten zum Beispiel ihre Kundenzufriedenheit innerhalb eines Jahres auf 100% steigern wollen. Hier kannst du einen Satz in deinen Lebenslauf einfügen, z.B.: ‘In meiner vorherigen Rolle habe ich einen Fragebogen entwickelt, der die Kundenzufriedenheit erhöhte.’

Du solltest deinen Lebenslauf auch nach dem Land anpassen, in dem sich der Job befindet. Du möchtest hervorheben, dass du bereit bist, ins Ausland zu gehen, und dass du das Gefühl hast, dass dies die richtige Wahl für deine Karriere ist. Du solltest auch Sprachkenntnisse einbeziehen, die sowohl für die Stelle als auch für das Land, in das du möglicherweise umziehen wirst, geeignet sind. Und wenn du die Sprache nicht beherrscht, kannst du betonen, dass du bereit bist, einen Sprachkurs zu belegen und zu lernen. Abgesehen von der Sprache kannst du auch Fähigkeiten im Zusammenhang mit dem Umzug ins Ausland hervorheben. Zum Beispiel, dass du organisiert bist, dass du bereit bist, deine Komfortzone zu verlassen und dass du immer bereit bist, dich neuen Herausforderungen zu stellen.


Eine Vorlage für ein cooles Design ausprobieren 

Ein Lebenslauf, der sich von anderen abhebt, kann einen großen Unterschied machen, wenn du dich für eine Stelle im Ausland bewirbst. Oft konkurrieren viele Menschen um dieselbe Position, und das bedeutet, dass die Leute, die einstellen, eine Menge Lebensläufe sehen und durchgehen, wenn der Einstellungsprozess beginnt.

Es ist nichts Falsches daran, einen einfachen Lebenslauf zu haben, in dem alle deine Verdienste auf einem ansonsten leeren Blatt aufgeführt sind. Aber wenn du etwas Neues ausprobieren willst, ist es wirklich einfach, fertige Vorlagen zu finden, die du einfach ausfüllen kannst. In Word findest du zum Beispiel kostenlose Vorlagen für Lebensläufe, die einige coole Designs haben. Übertreibe es aber nicht, am Ende sollte dein Lebenslauf professionell aussehen. 

Wenn du dich  nicht für eine Vorlage entscheidest, achte  darauf, dass das Design ordentlich ist. Verwende zum Beispiel eine einfache, gut lesbare Schriftart, achte auf gleichmäßige Abstände zwischen allen Absätzen ziehe  den Leser mit Aufzählungszeichen auf, wenn du Dinge auflisten willst .


Mühe in deine Zusammenfassung geben

Ideas for a CVAm Anfang deines Lebenslaufs solltest du eine kurze Zusammenfassung deiner Anmeldeinformationen, was du bieten kannst und welche Fähigkeiten du mitbringst haben – um dem Unternehmen einen Einblick zu geben, was du kannst und warum du perfekt  für die Stelle bist , auf die du dich bewirbst. Diese Zusammenfassung sollte auch deine beruflichen Leistungen und deine für die Stelle relevanten Erfahrungen hervorheben. Aber vermeide Klischees wie ‘fleißig’ und ‘gut im Multitasking’. 

Die Zusammenfassung sollte wie eine Vorschau dessen sein, was später in ihrem Lebenslauf ausführlicher erklärt wird. Versuche, es auf maximal fünf Sätze zu beschränken:

Beispiel: 

Erfahrener Kundendienstmitarbeiter mit 2+ Jahren Erfahrung, der sich verpflichtet hat, stets 100% Kundenzufriedenheit zu erreichen. Selbstmotiviert, ergebnisorientiert und in der Lage, sich an schnelle Veränderungen anzupassen. Hat nachweislich Änderungsbedarf erkannt und gewinnbringende Lösungen sowohl für das Unternehmen als auch für den Kunden gefunden. Wurde in 5 aufeinander folgenden Monaten zum Mitarbeiter des Monats gewählt.    


Nach jeder Stellenausschreibung einige Erfolge erwähnen  

Es ist durchaus üblich zu erwähnen, was deine Hauptverantwortung in deinen vorherigen Rollen waren, z.B. könntest du sagen, dass du dich um die Hauptkommunikation zwischen verschiedenen Teams gekümmert hast oder dass du wirtschaftliche Wachstum des Unternehmens verfolgt hast. Obwohl dies gute Punkte sind, solltest du auch einige deiner Erfolge erwähnen.

Die Leute, die dich einstellen werden, wollen wissen, was du an deinen früheren Arbeitsplätzen geleistet hast, nicht speziell, was du jeden Tag getan hast. Denke an Dinge, die du getan hast und die in deinen früheren Unternehmen einen Unterschied gemacht haben. Vielleicht hast du eine Vorlage erstellt, die die Mitarbeiter beim Verfassen des Firmen Newsletters verwenden können und die dem Unternehmen am Ende viel Zeit und Mühe erspart hat? Es ist gut, dies hervorzuheben, denn es zeigt, dass du kreativ und lösungsorientiert bist.  

 

Vermeide diese Fehler

 

  • Nur 1 Lebenslauf für alle Stellen im Ausland, auf die du dich bewirbst schreiben – Stellen sind nie gleich, und deshalb sollte dein Lebenslauf nicht für jede Stelle, auf die du dich bewirbst, gleich aussehen. Wie bereits erwähnt, möchtest du deine Erfahrungen und Fähigkeiten auf die gewünschte Stelle, das Unternehmen und das Land, in dem du arbeiten möchtest, abstimmen. Auf diese Weise sehen Personalvermittler die Fähigkeiten und Leistungen, die für die Stelle, die sie besetzen möchten, geeignet sind.

 

  • Tippfehler – dies ist vielleicht der häufigste Fehler in Lebensläufen und auch der Fehler, den du vermeiden möchtest. Tippfehler können leicht vermieden werden, indem jemand anderes deinen Lebenslauf vor dem Versenden durchliest. Auf diese Weise können auch Grammatikfehler und falsch geschriebene Wörter erkannt werden. Aber auch danach solltest du es doppelt und sogar dreifach überprüfen, bevor du es schickst. 

 

  • Unbezahlte Erfahrung nicht auflisten – für jüngere Leute, die nach ihrem ersten Einstiegsjob suchen, ist es wichtig, alle relevanten Erfahrungen hinzuzufügen, auch wenn sie aus einem unbezahlten Praktikum stammen. Dazu kann auch gehören, ob du in der Schule irgendwelche Verantwortlichkeiten hattest, wie z.B. die Leitung der Schülerzeitung. Oder es kann sich um ehrenamtliche Arbeit handeln, wie z.B. die Organisation eines Strandreinigungs-Tages in deiner Gemeinde.

 

  • Nicht Lügen – Dieses spricht für sich. Auch wenn es manchmal verlockend sein mag, auf deinem Lebenslauf zu lügen, ist es unethisch und wird es zurückkommen und dich verfolgen. Früher oder später wird dein Arbeitgeber es herausfinden.

 

  • Klischees vermeiden – Viele Sätze und Aussagen die du heute in Lebensläufen siehst, sind überstrapaziert und bedeutungslos. Zu sagen, dass du ein ‘fleißiger Mensch’ bist, unterscheidet dich nicht wirklich von anderen. Versuche stattdessen, dich selbst und deine Fähigkeiten genauer zu beschreiben. Es ist leicht,sich an diese gebräuchlichen Sätze zu halten, wenn du nicht in einer anderen Sprache schreibst, sondern nach Synonymen suchst oder Freunde nach Ersatzwörtern fragst

 

Beispiele deiner Arbeit hinzufügen 

Hast du eine Website mit Dinge die du gemacht hast, oder ein Portfolio, das deine Arbeit und deine Leistungen zeigt? Dazu kann auch die Arbeit gehören, die du für eine Website geleistet hast, z.B. vielleicht hast du den Text geschrieben, bei der Programmierung geholfen oder die Website sogar von Grund auf neu erstellt? Füge einen Link auf deinem Lebenslauf oder in deinem  Anschreiben hinzu. Dies sind Beweise und Beispiele für abgeschlossene Arbeiten, die viele Personalvermittler oder Arbeitgeber sehen möchten, und dies gibt ihnen eine faire Chance, deine Fähigkeiten danach zu beurteilen.  

Dazu gehört auch, ob du irgendwelche Diplome oder Auszeichnungen hast. Vielleicht hast du zum Beispiel einen Kurs in Social Media Marketing besucht und hast jetzt ein Zertifikat oder ein Diplom, oder du hast ein Stipendium oder eine Belohnung erhalten, als du noch in der Schule warst. Wenn du  Platz auf deinem Lebenslauf hast, solltest du dies erwähnen. 


Sicherstellen dass deine Referenzen aktualisiert sind

colleagues talkingFür viele Stellen muss der Bewerber über eine gewisse Vorerfahrung verfügen, z.B. einen Abschluss in einem mit der Stelle zusammenhängenden Bereich oder frühere Arbeitserfahrung in einer ähnlichen Position. Wenn du dich jedoch auf deine erste Einstiegsposition außerhalb der Schule bewirbst, und dir daher diese Erfahrung fehlt, musst du mit dem arbeiten, was du hast. Was eigentlich genauso relevant sein könnte. Wie oben erwähnt, vergiss nicht, deine unbezahlten Erfahrungen aufzulisten.

Vielleicht hast du zum Beispiel einige Zeit im Ausland studiert und während dieser Erfahrung einige neue Sprachkenntnisse erworben, persönliches Wachstum erfahren und andere nützliche Fähigkeiten erlernt, die für die Stelle geeignet sein könnten. Vielleicht sprichst du bereits drei oder vier Sprachen, nicht perfekt, aber genug, um zurechtzukommen, und kannst diese Sprachkenntnisse zu deinem Vorteil nutzen. Oder du hast Freiwilligenarbeit geleistet oder ein unbezahltes Praktikum im Ausland absolviert, bei dem du Dinge gelernt hast, von denen du glaubst dass sie für diese Rolle, für die du dich bewirbst, nützlich sein könnten. Wenn du Dinge wie Strandsäuberungen oder Spendenaktionen organisiert hast, könnte dies ebenfalls erwähnt werden, da es zeigt, dass du motiviert und bereit bist, dich für Veränderungen einzusetzen. 

 

Deinen Lebenslauf basierend auf das Land gestalten

Ein weitere Sache, die du bedenken solltest, ist, dass viele Länder ihre eigenen Präferenzen haben, wenn es um den Stil des Lebenslaufs geht. Zum Beispiel gibt es einen ziemlich großen Unterschied, wie ein Lebenslauf in Spanien geschrieben wird, im Vergleich zu Großbritannien.   

Wenn du eine Stelle im Ausland suchst, ist es bei einem Lebenslauf üblich, deine Sprachkenntnisse hinzuzufügen, und für die meisten Länder kannst du ein Foto hinzufügen. Einige ausführlichere Beispiele sind: 

  • Spanien –  Der Lebenslauf sollte persönliche Informationen wie deine vollständige Adresse, Geburtsdatum und Geburtsort sowie deine Staatsangehörigkeit enthalten. Füge ein Foto hinzu. 
  • Portugal – Der Lebenslauf sollte 2-3 Seiten lang sein und persönliche Informationen wie Geburtsort und -datum, Staatsangehörigkeit und Familienstand enthalten. Lege auch einen gewissen Schwerpunkt auf Kurse und Seminare, die du im Rahmen deiner Arbeit besucht hast. Füge ein Foto hinzu.
  • Griechenland –  Der Lebenslauf kann 3-5 Seiten lang sein, du solltest mindestens drei Referenzen hinzufügen, Männer müssen erwähnen, ob sie im Militär gedient haben, und du solltest etwas mehr Zeit auf die Erwähnung von Berufserfahrung und Leistungen verwenden.   
  • Italien – Der Lebenslauf sollte 1-2 Seiten lang sein und persönliche Informationen einschließlich Adresse und Telefonnummer enthalten, Männer sollten erwähnen, ob sie im Militär gedient haben. Fähigkeiten und Ziele sollten im Anschreiben erwähnt werden. 
  • Deutschland – Der Lebenslauf sollte ein Foto enthalten und 1-3 Seiten umfassen. Füge persönliche Informationen wie Nationalität, Geburtsdatum und – ort, Familienstand, Adresse und Telefonnummer hinzu. Gebe Referenzen an und gehe detailliert auf frühere Erfahrungen ein, Ausbildung, Auslandsaufenthalte und die Sprachen, die du sprichst.

 

Um auf der sicheren Seite zu sein, wenn du einen Lebenslauf für einen Job im Ausland schreibst, solltest du vor dem Absenden deiner Bewerbung einige Nachforschungen über das Land tätigen und wie sie den Lebenslauf bevorzugen.

 

Du bist bereit – schreibe  jetzt deinen Lebenslauf für einen Job im Ausland!

Ein guter Lebenslauf bringt dich weiter, als du denkst. Bei der Bewerbung um eine Stelle (im Ausland oder nicht) geht es darum, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, und hier bei Workwide helfen wir dir gerne damit. 

Ein guter Tipp ist es, mit einem aussagekräftigen Lebenslauf in deiner Sprache zu beginnen, mit dem du zufrieden bist, und dann etwas Zeit und Mühe zu investieren, um es nach professionellen Standards zu übersetzen. Denke daran, den Lebenslauf klar und strukturiert zu halten und Rechtschreib- und Grammatikfehler zu vermeiden. Überlege warum du den Job willst und warum du glaubst, dass du perfekt dafür geeignet bist – indem du deine einzigartigen Fähigkeiten und Kompetenzen hervorhebst. Und denke daran immer jemanden deinen Lebenslauf und dein Anschreiben durchlesen zu lassen, bevor du es schickst! 

Wenn dein Lebenslauf fertig und abgestaubt ist, besteht der nächste Schritt darin, ein ausgezeichnetes Anschreiben zu erstellen. Und natürlich haben wir auch für dieses Dokument einige hilfreiche Tipps.