Leben und Arbeiten in Belgien

Leben und Arbeiten in Belgien

Belgien ist ein kleines Land voller Charme. Die kleine Größe bedeutet aber keinesfalls einen ländlichen Charakter. Ganz im Gegenteil: Es ist eines der dichtesten besiedelten Staaten in Europa. Außerdem ist das Land sprachlich interessant: Die drei Amtssprachen sind Niederländisch, Französisch und Deutsch. Diese werden nicht überall gesprochen, das Land ist eher in Sprachgebiete unterteilt. Niederländisch wird im Norden, Französisch im Süden und Deutsch an der deutschen Grenze gesprochen.

Ankommen in Belgien

Ummelden und Aufenthaltsgenehmigung

Brussels Skyline

Ein riesiger Vorteil an Belgien ist seine Mitgliedschaft in der Europäischen Union. Dadurch erübrigen sich viele Formalitäten. Die Einwanderung ist also unkompliziert. Als deutscher Staatsbürger kannst du dich drei Monate in Belgien aufhalten, ohne eine Aufenthaltserlaubnis zu benötigen oder dich zu registrieren. Solltest du länger bleiben, musst du bei einem Konsulat in deiner Nähe in Belgien eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Diese wird deutschen Staatsbürgern problemlos erteilt.

Die Aufenthaltsgenehmigung ist also eine reine Formalität und wird bei Vorlage eines Arbeitsnachweises oder einem Nachweis darüber, dass du dich selbständig finanziell versorgen kannst, ausgestellt. Dein Aufenthalt ist zwar offiziell befristet, kann aber immer wieder verlängert werden. Hast du deine Aufenthaltsgenehmigung erhalten, beantragst du eine Identitätskarte. Damit bist du als in Belgien ansässig registriert. Die Identitätskarte erleichtert viele alltägliche Dinge und muss immer mitgeführt werden.

Die EU-Mitgliedschaft hat einen weiteren Vorteil: Du benötigst keine gesonderte Arbeitsgenehmigung, um in Belgien als Deutscher zu arbeiten. Die Arbeitsaufnahme ist also ohne lästige Bürokratie möglich, egal, welches Beschäftigungsverhältnis du eingehst. Deine Qualifikationen und Abschlüsse kannst du dir hier ebenfalls anerkennen lassen. Die Unternehmen, mit denen Workwide zusammenarbeitet, helfen dir außerdem bei den wenigen Formalitäten, die dir bevorstehen. Dein Umzug nach Belgien ist also leicht gemacht!

Bankkonto

Spätestens, wenn es um die Überweisung deines ersten Gehalts geht, solltest du ein belgisches Konto besitzen. EU-Bürger können jederzeit ein Konto eröffnen. Den Antrag kannst du online bei einem belgischen Kreditinstitut stellen, sodass es sogar möglich ist, schon vor deinem Umzug deine Zugangsdaten zu erhalten, ohne vor Ort sein zu müssen. Deine Bankkarte wird dir dann später übergeben, wenn du dort bist und eine Filiale deiner Bank besuchst.

Für die Online-Kontoeröffnung benötigst du eine Identifikation, die in der Regel über das Post-ID-Verfahren erfolgt. Für eine Kontoeröffnung vor Ort musst du lediglich einen Reisepass oder den Personalausweis zur Bank mitbringen. Deine EC-Karte und die IBAN für SEPA-Zahlungen erhältst du dann wenige Tage nach der Antragsbewilligung per Post. Kontoauszüge schicken belgischen Banken an die Adresse des Kontoinhabers. Die Häufigkeit der Zustellung kann individuell festgelegt werden.

Krankenversicherung

Die Krankenversicherung in Belgien ist gesetzlich verpflichtend und das Sozialversicherungssystem ist ähnlich wie jenes in Deutschland. Der Grundbetrag ist bei allen Krankenkassen gleich und beinhaltet für jeden die gleichen Leistungen, allerdings dauert bei manchen Kassen die Rückerstattung länger. Die Krankenkasse kannst du selbst auswählen, bitte aber ruhig deinen Arbeitgeber und deine Kollegen um Tipps. Wie in Deutschland werden die Beiträge von deinem Arbeitgeber direkt an deine Krankenkasse bezahlt.

Dein Krankenkassenbeitrag beträgt 3,55 % deines Bruttolohns und wird direkt vom Arbeitgeber abgeführt. Zusätzlich steuert der Arbeitgeber weitere 3,8 % bei. Wenn du zuvor in Deutschland gewohnt hast, dann also bei einer EU-Krankenkasse versichert warst, kannst du Ansprüche sofort geltend machen und musst nicht die ersten sechs Monaten warten. Eventuell musst du dies bei deiner belgischen Krankenkasse nachweisen, wozu die Chipkarte deiner deutschen Krankenkasse in der Regel ausreicht.

Steuern / Gehalt

Die Einkommensteuer wird jedes Jahr einmal auf der Grundlage einer Steuererklärung festgesetzt. Hast du mindestens sechs Monate des vergangenen Steuerjahrs in Belgien gelebt? Dann musst du dein weltweites Einkommen dort versteuern. Bei weniger als sechs Monaten hast du deinen steuerlichen Sitz nicht in Belgien und zahlst normalerweise dort nur Steuern auf das dort erzielte Einkommen. Vergewissere dich unbedingt, dass du auf dasselbe Einkommen nicht zweimal Steuern zahlst!

  • bis 13.250 €: 25 %
  • 250,01 € – 23.390 €: 40 %
  • 390,01 € – 40.480 €: 45 %
  • ab 40.480,01 €: 50 %

Arbeiten in Belgien

Arbeitsmarkt

Bruges, Belgium

Die Arbeitssuche in Belgien gestaltet sich auch ähnlich wie in Deutschland, also über Stellenanzeigen oder das Arbeitsamt. Wie schon erwähnt werden Berufs- und Hochschulabschlüsse in der Regel ohne Probleme anerkannt. Arbeitskräfte aus dem Ausland, vor allem aus Deutschland, werden vor allem in den Verwaltungsbereichen, im Handwerk und im Tourismusbereich gesucht. Allgemein gilt: Mit einem guten Abschluss und/oder umfassenden Berufserfahrungen hast du gute Chancen auf einen Arbeitsplatz in Belgien.

Die Arbeitssuche über Stellenanzeigen oder das Arbeitsamt kann sich allerdings als langwierig erweisen. Es ist daher wesentlich von Vorteil, wenn du den Service einer Stellenbörse wie Workwide nutzt. Die Workwide Group setzt ihren Schwerpunkt auf Standortwechsel, Mehrsprachigkeit und Rekrutierung im Ausland, mit dem Ziel, jungen Europäern das Leben und Arbeiten im Ausland zu ermöglichen. Workwide kann dir wesentlich dabei helfen, dich ins Ausland zu begeben.

Workwide arbeitet unter anderem mit TEC, Webhelp, Cognizant, Apple, Shell, Paypal, Teleperformance, TUI DX, Mercedes Benz, Okin BPS, Sitel, CPL, Bluelink und American Express. Solltest du dich also für diese Arbeitgeber interessieren, hast du größere Vorteile, einen Job bei ihnen zu bekommen, wenn du den Service von Workwide nutzt. Neben diesen Firmen fokussiert sich Workwide außerdem, aber nicht ausschließlich, auf Stellen in den Bereichen SCC und BPO.

SCCs (Shared Service Center) und BPOs (Business Process Outsourcing) umfassen unter anderem die Bereiche Buchhaltung, Lohnabrechnungen, Personalwesen, IT, Datenhaushalt, Telemarketing und Social Media Marketing. Diese Bereiche werden für mehrere Unternehmen an einem zentralen Ort gebündelt. In diesen Bereichen herrscht eine hohe Einstellungsquote, insbesondere für Ausländer. Weiterhin ist das Gehalt in der Regel wesentlich höher als in den oben genannten Bereichen in einzelnen Firmen.

Arbeitsrecht in Belgien

Die Arbeitsbedingungen in Belgien sind ähnlich wie jene in Deutschland. Die maximale Arbeitszeit ist gesetzlich auf 8 Stunden pro Tag und 39 Stunden pro Woche begrenzt. Bei Überstunden müssen Zuschläge gezahlt werden. Ab dem zweiten Beschäftigungsjahr steht dir gesetzlich ein Jahresurlaub von mindestens 20 Werktagen zu. Die meisten Unternehmen haben zusätzlich betriebsinterne Regelungen, sodass du häufig nicht ein ganzes Jahr warten musst, um Urlaub nehmen zu können.

Sonntags wird nur in bestimmten Berufsgruppen gearbeitet und hierbei wird eine Arbeitszeit von 6 Stunden nicht überschritten. Viele Arbeitgeber bezahlen ihren Angestellten ein 13. Monatsgehalt, manche sogar zusätzlich ein halbes 14. Monatsgehalt, welches am Ende des Jahres als eine Art Weihnachtsgeld ausgezahlt wird. Dieses wird im Arbeitsvertrag festgelegt. Du solltest immer einen schriftlichen Arbeitsvertrag verlangen, wenn er dir nicht sowieso automatisch ausgehändigt wird.

Kündigungsfristen

  • Für Kündigungen durch den Arbeitgeber: zwischen 2 bis 8 Wochen je nach Beschäftigungsdauer
  • Für Kündigungen durch den Arbeitnehmer; zwischen 1 bis 3 Wochen je nach Beschäftigungsdauer

Bewerbungen

Internationale Unternehmen erwarten in der Regel eine Bewerbung auf Englisch. Schaue ganz genau auf die Stellenanzeige und frage im Zweifel lieber nach. Die Bewerbung besteht aus einem Anschreiben (nicht länger als eine Seite) und einem Lebenslauf (chronologisch; nicht länger als zwei Seiten). Ein Foto ist in der Regel nicht Teil der Bewerbung, außer wenn es ausdrücklich gefordert wird. Datum und Unterschrift auf dem Lebenslauf sind nicht üblich.

Leben in Belgien

Wohnen

Antwerp

Mietwohnungen oder -häuser sind in Belgien leicht zu finden. In größeren Städten, beispielsweise Brüssel, herrscht ständiger Personalwechsel, sodass immer Wohnungen frei werden. Eine Wohnung findest du über Anzeigen im Internet und Zeitungsanzeigen. Eine weitere beliebte Methode ist die „Schilderjagd“: Achte auf „Zu vermieten“-Schilder (à louer/te huur) mit Telefonnummern an Häusern in deinen Lieblingsvierteln und rufe einfach direkt an. Manchmal ergibt sich die Möglichkeit, sofort einen Besichtigungstermin zu vereinbaren.

Natürlich kannst du auch einen Makler mit der Wohnungssuche beauftragen. Achte auf den Unterschied zwischen Wohnungs- und Immobilienmaklern: Wohnungsmakler werden von dir bezahlt und geben dir eine Liste mit empfehlenswerten Wohnungen. Bei der Besichtigung und dem Mietvertrag bist du allerdings auf dich allein gestellt. Immobilienmakler werden vom Vermieter bezahlt. Sie geben dir ausführliche Informationen über eine Wohnung und helfen bei den Mietvertragsverhandlungen. Außerdem werden sie Mietbedingungen und Vertragsklauseln erklären.

Solltest du den Service von Workwide nutzen und über unser Portal eine Arbeitsstelle finden, so hast du die Möglichkeit, den Relocation Service der Unternehmen zu nutzen. Das heißt, dass sie dir helfen, eine Wohnung zu finden. Diese Unternehmen haben reichlich Erfahrung mit internationalen Arbeitnehmern sowie auf dem belgischen Wohnungsmarkt. Darüber hinaus beinhaltet das Relocation-Paket Hilfe beim Umzug und bei der Ummeldung, sobald du angekommen bist.

Im Mietvertrag wird der exakte monatliche Mietbetrag festgelegt, sowie das Datum, an dem die Miete bezahlt werden muss und eventuell auch die Zahlungsart. Achte darauf, dass im Vertrag Details zu eventuellen jährlichen Mieterhöhungen enthalten sind. Die Kaution beträgt in der Regel eine bis drei Monatsmieten. Normalerweise wird vor der Unterzeichnung des Vertrages und der Bezahlung der Kaution eine Bestandsaufnahme gemacht. Die meisten Wohnungen und Häuser werden unmöbliert vermietet.

Lebensunterhaltskosten

In Belgien schwanken die Lebensunterhaltskosten, wie auch in Deutschland. Die Stadt ist teurer als das Land. Generell bewegen sich die Lebensunterhaltskosten auf dem gleichen Niveau wie in Deutschland. Brüssel ist beispielsweise auf dem gleichen Niveau wie München, was Lebensmittel, Ausgehen und Transportkosten betrifft. Der bedeutendste Unterschied ist aber, dass die Mieten wesentlich niedriger sind (ca. 30 %) und dass du als Arbeitnehmer in einem internationalen Unternehmen mehr verdienen kannst.

Verkehr und Pendeln

Wenn du am liebsten mit dem Auto fahren willst, ist hier schon einmal eine gute Nachricht: Ein in einem EU-Land ausgestellter Führerschein wird in der gesamten EU anerkannt. Das heißt, dass du deinen deutschen Führerschein in Belgien nicht umtauschen musst. Du musst allerdings dein Auto im neuen Land anmelden. Wenn du länger als sechs Monate im Jahr in Belgien lebst, musst du dort auch Steuern für dein Auto bezahlen.

Der öffentliche Nah- und Fernverkehr ist in Belgien sehr gut ausgebaut. Insbesondere in Brüssel ist es empfehlenswert, den ÖPNV zu nutzen, da dieser sehr preiswert ist. Anders als in den meisten Städten Europas gibt es hier beispielsweise keine Preiszonen. Aber auch per Fahrrad ist man in Brüssel und dem Rest Belgiens aufgrund der flachen Landschaft mühelos und schnell unterwegs. Die Verkehrs- und Pendelsituation ist also ähnlich wie in Deutschland.

Deutsche in Belgien

Deutsche finden in Belgien eine große Anzahl Gleichgesinnter, nicht zuletzt aufgrund der deutschsprachigen Bevölkerung im Land. Wer auf der Suche ist, wird vor allem über Facebook-Gruppen (beispielsweise „Deutsche in Belgien„) sowie speziellen Seiten für Expats (beispielsweise internations.org) fündig. Weiterhin gibt es auch deutsche Stammtische, insbesondere in den großen Städten. Die Chancen, dass andere Deutsche für dasselbe internationale Unternehmen wie du arbeiten, ist ebenfalls hoch.