Leben und arbeiten in Prag

Die tschechische Hauptstadt gehört zu den beliebtesten Zielen für Touristen in ganz Europa. Doch sie hat noch viel mehr als ihre Sehenswürdigkeiten und das berühmte tschechisch Bier zu bieten. Prag bietet dir eine sehr gute Lebensqualität – und dies zu nach wie vor sehr moderaten Preisen, vor allem, wenn man diese mit den Preisen in Deutschland vergleicht. Im Herzen Europas gelegen, bietet Prag zudem sehr gute Arbeitsbedingungen und spannende Arbeitsplätze für junge Erwachsene, die gerne Erfahrung im Ausland sammeln möchten – bist du einer von ihnen?

Arbeiten in Prag

Arbeitsmöglichkeiten / Arbeitsmarkt

View of PragAls Hauptstadt einer aufstrebenden und immer noch sehr jungen Nation profitiert Prag natürlich davon, dass viele internationale Unternehmen dorthin expandieren. Ein Bereich, in dem sich viele Jobgelegenheiten ergeben können, sind die sogenannten Shared Service Centers (SSC). Diese SSCs entstehen oft an Orten, an denen noch viel Platz und Potenzial für eine Erweiterung da ist. Internationale Konzerne wie Amazon oder Johnson & Johnson bieten in Prag solche Jobs an. Du findest in Prag allerdings auch Jobs bei deutschen Firmen, wie zum Beispiel bei der Telekom.

Ein weiterer Bereich, der für dich sehr attraktiv sein dürfte, sind die BPOs (Business Process Outsourcing). Gerade Firmen, die beratende Dienstleistungen anbieten, wie zum Beispiel Accenture oder Randstad, sind dabei für dich besonders geeignet. Besonders viele solcher Firmen, die für dich zum Thema werden könnten, haben sich im Westen der Stadt, zwischen dem Stadtzentrum und dem internationalen Flughafen Prag-Ruzyne niedergelassen. Die Gegend rund um den Flughafen ist allgemein im Wachstum begriffen, was in Zukunft noch weitere Jobs für Arbeitnehmer aus aller Welt bringen wird.

Sich bewerben

Die entscheidenden Faktoren bei einer Bewerbung in Tschechien und somit auch in Prag sind dein Lebenslauf (CV) und dein Motivationsschreiben. Du brauchst hingegen nicht sofort alle deine Zeugnisse und Referenzen mit einreichen. Der Lebenslauf sollte nicht länger als zwei A4-Seiten und in umgekehrter chronologischer Abfolge verfasst sein. Wichtig ist zudem deine höhere Berufsbildung sowie die Sprachen, die du beherrschst. Was deine Zukunft angeht, ist es wichtig, die Pläne im Motivationsschreiben darzulegen. Zeige deinem potenziellen Arbeitgeber, warum du ein Teil seiner Firma sein möchtest.

Arbeitsumgebung / Arbeitskultur

Die meisten Tschechen nehmen ihre Zeitplanung sehr ernst und sind auch im Privatleben sehr pünktlich und zuverlässig. Da meistens auch die Freizeit konsequent durchorganisiert ist, wird Unpünktlichkeit nicht gerne gesehen. Spontane Treffen sind hier eher die Ausnahme als die Regel. Am Arbeitsplatz gilt das natürlich umso mehr. Je internationaler allerdings dein Arbeitgeber aufgestellt ist, desto mehr geraten diese nationalen und lokalen Eigenheiten in den Hintergrund.

Arbeitsgesetze in Tschechien

Im Durchschnitt beträgt die Arbeitszeit pro Woche rund 39 Stunden, Überstunden nicht mit eingerechnet. Gewöhnlich hast du als Arbeitnehmer das Anrecht auf 20 Tage Urlaub im Verlauf eines Kalenderjahres. Bevor du Urlaub beziehen kannst, musst du mindestens 60 Tage angestellt sein. Wenn du weniger lange gearbeitet hast, kannst du nur einen Zwölftel deines jährlichen Urlaubs auf einmal beziehen, also einen oder vielleicht maximal zwei Tage. Von den 20 Urlaubstagen, die dir mindestens zustehen, musst du mindestens einmal zwei Wochen an einem Stück beziehen.

  • Kündigung durch den Arbeitnehmer: Jederzeit fristlos möglich
  • Kündigung durch den Arbeitgeber: Mindestens zwei Monate Kündigungsfrist

Möglichkeiten zum Networken

Wenn du den Austausch zum Beispiel mit deinen Arbeitskollegen suchst, bietet sich zum Beispiel die Mittagspause an. Die Tschechen mögen es, etwas länger zu Mittag zu essen und stattdessen abends auf leichte Kost zu setzen. So haben sie über Mittag länger Zeit, sich mit ihren Kollegen auszutauschen. Ansonsten bietet sich auch der Sport an, egal ob aktiv oder passiv. Tschechien ist ein sehr sportbegeistertes Land, in dem die Leute immer mehr auf ihre Fitness achten. Sich einem Sportverein anzuschließen ist also keine schlechte Idee.

Leben in Prag

Eine Wohnung finden

Night sightseeing, PragEs gibt eine Menge Möglichkeiten, in Prag eine Bleibe zu finden. So ist es für die Tschechen auch nicht unüblich, in einer Wohngemeinschaft zu leben, da so die Wohnung schlicht günstiger zu haben ist, als wenn man sich in der Stadt selber eine Wohnung mieten müsste. Komplett auf eigene Faust eine Wohnung zu suchen, kann zudem eine Herausforderung darstellen, auf die du vielleicht lieber verzichten möchtest. Deswegen solltest du dich bei der Suche nach einer passenden Wohnung unbedingt einer Agentur anvertrauen.

Besagte Agenturen machen es für dich einfacher, eine Wohnung am richtigen Ort zu finden. Sie helfen dir zudem, die geltenden Bestimmungen zu verstehen, denn diese sind zumeist auf Tschechisch verfasst. Gewöhnlich muss für die Miete einer Wohnung in Prag eine Kaution hinterlegt werden, die eine Monatsmiete beträgt. Es ist sehr zu empfehlen, eine Haushaltversicherung abzuschließen. Wenn du über eine Agentur eine Wohnung vermittelt bekommst, ist es gut möglich, dass du deinen Vermieter nie persönlich kennen lernst – das erledigt alles die Agentur für dich.

Was gibt es in und um Prag zu erleben

Es mag überraschen, aber Prag ist eine recht grüne Stadt. Dies ist sehr gut – schließlich sind die Tschechen ein sehr sportliches Volk. Sich an der frischen Luft zu bewegen, gehört ganz einfach zum Freizeitprogramm in Prag. Doch auch das Stadtleben in Bars und Clubs gehört dazu. Prag ist bekannt für ein lebendiges Nachtleben sowie natürlich für das gute und überdies, wie überall in Tschechien, sehr günstiges Bier. Dazu kommen etliche Museen, in denen sich ein Besuch jederzeit für dich lohnen wird.

Internationale Gemeinschaft in Prag

In einem internationalen Umfeld direkt Freunde zu finden ist nicht immer einfach. Deswegen gibt es Netzwerke wie zum Beispiel MeetUp, welche regelmäßig Treffen von Expats organisieren. So auch in Prag. Treffe Gleichgesinnte um bei einem Bier über das Leben zu diskutieren oder gemeinsamen Hobbies nachzugehen. Auch in den sozialen Netzwerken wie Facebook findest du etliche Seiten und Gruppen, die dir behilflich sein können, wenn es darum geht, in einer für dich fremden Stadt schnell den Anschluss an Freunde zu finden, mit denen du deine Freizeit verbringen kannst.

Lebenshaltungskosten in Prag

Generell wird immer gerne der Bierpreis für Preisvergleiche herangezogen. Dieser ist mit etwas über 1,50€ wirklich ausgesprochen tief. Doch auch für andere Güter und Nahrungsmittel liegen die Kosten in Tschechien wesentlich tiefer als in Deutschland. Dazu kommt, dass du als Mitarbeiter einer internationalen Firma in Prag ohnehin besser verdienen dürftest als der lokale Durchschnitt. Ein etwas besserer Lebenswandel ist für Deutsche in Prag also durchaus möglich. Für eine Monatskarte für den öffentlichen Personennahverkehr musst du mit ungefähr 22€ rechnen, was ebenfalls recht günstig ist.

Die Landessprache lernen

Die tschechische Sprache gilt als eher anspruchsvoll. So enthält sie zum Beispiel sieben Fälle, wo hingegen die deutsche Sprache nur vier enthält. Da gerade in und um Prag viele Leute auch sehr gut Englisch sprechen, wird die Notwendigkeit, Tschechisch zu lernen, immer geringer. Doch je weiter du dich von der Hauptstadt entfernen solltest, desto nützlicher kann es werden, vielleicht doch ein paar Worte Tschechisch zu können. Online-Kurse wie zum Beispiel bei Babbel oder Memrise können dabei sehr behilflich sein und die Tschechen begrüßen es, wenn Expats ihre Sprache lernen.

In Prag ankommen

Anmeldung & andere administrative Anforderungen

Sunny PragAls EU-Bürger ist es sehr einfach, dich in Tschechien niederzulassen. Erst ab einem Aufenthalt von mehr als drei Monaten musst du dich bei den lokalen Behörden anmelden. Dabei musst du ein Langzeitvisum beantragen, das gewöhnlich jeweils bis zu 180 Tage gültig ist. Darüber hinaus gibt es nach einem genügend langen Aufenthalt in Tschechien die Möglichkeit, eine unbefristete Aufenthaltsbewilligung zu beantragen. Wenn du bereits eine Stelle gefunden hast, bevor du nach Tschechien einreist, kann dein Arbeitgeber für dich ein Arbeitsvisum beantragen und so deinen Start in Prag vereinfachen.

  • Bei Aufenthalt über 90 Tage: Anmeldung bei den Behörden
  • Bei Aufenthalt über 180 Tage: Antrag auf entsprechendes Visum

Ein Bankkonto eröffnen

Die Tschechische Republik ist zwar Mitglied der Europäischen Union, doch sie hat immer noch die Tschechische Krone als Zahlungsmittel. Spätestens bis du dein erstes Monatsgehalt überwiesen bekommst, lohnt es sich also, in Tschechien ein Bankkonto zu eröffnen. Dabei musst du der Bank einen offiziellen Ausweis wie den Reisepass, oder ein vergleichbares Dokument, vorweisen können. Dazu kommt für dich als EU-Ausländer die Aufenthaltsbewilligung. Wichtig ist zudem, dass die Ausweise, die du der Bank vorlegst, jeweils ein Foto enthalten, auf dem du gut zu erkennen bist.

Krankenversicherung in Tschechien

Sobald du in Tschechien über eine längerfristige Aufenthaltsbewilligung (also zum Beispiel ein Arbeitsvisum) verfügst, wirst du auch automatisch krankenversichert. Dies ist durch das Gesetz vorgesehen. Dienstleistungen im Bereich der Gesundheit werden primär durch die Pflichtkrankenversicherung abgedeckt, welche durch Abgaben der Arbeitnehmer finanziert wird. Diese liefern jeweils 13,5% einer Bemessungsgrundlage (die sich an der Lohnsumme orientiert) an die Pflichtkrankenversicherung ab. Davon bezahlst du als Arbeitnehmer ein Drittel und der Arbeitgeber jeweils die restlichen zwei Drittel. Entsprechend versicherten Ausländern stehen dieselben Dienstleistungen zu wie den Einheimischen.

Steuern und Sozialabgaben

Generell gilt seit 2008 für alle Einwohner in der Tschechischen Republik ein einheitlicher Steuersatz von 15%. Diese 15% werden auf der Basis des sogenannten Superbruttolohnes berechnet. Dieser besteht aus deinem Bruttolohn sowie den Abgaben, die du für die Sozialversicherungen sowie für die Krankenversicherung bezahlst. Zusätzlich gilt seit 2013 eine Reichensteuer von zusätzlichen 7%. Diese wird allerdings erst fällig, wenn dein Lohn das Vierfache des durchschnittlichen Lohnes eines Arbeitnehmers in Tschechien übersteigen sollte. 2017 lag dieser Betrag bei umgerechnet rund 4.300€ (respektive knapp 113.000 CZK).

Die besten Gründe um nach Prag zu ziehen

Es gibt wohl nur wenige Städte, die dir eine ähnlich hohe Lebensqualität bieten können wie Prag, denn Prag verfügt dabei über einen Preisvorteil. Tschechien ist als junge, aufstrebende Nation allgemein sehr attraktiv für junge Arbeitnehmer. Auch die Einheimischen können sich sehr gut mit dir verständigen, denn heute reden die meisten jüngeren Einwohner Tschechiens auch recht gut Englisch. Dazu hat Prag so viele kleine versteckte Ecken, Bars und Museen, die sich für dich zu entdecken lohnen. Prag ist also sowohl zum Arbeiten als auch für die Freizeit äußerst attraktiv.