Ist es schwer, im Ausland eine neue Sprache zu lernen?

Ins Ausland zu ziehen, kann eine neue und aufregende Herausforderung sein, durch die man jede Menge Erfahrungen und neue Eindrücke sammeln kann. In den meisten Fällen bedeutet ein neues Land aber auch eine neue Sprache. Genau dieser Aspekt schreckt viele potentielle Auswanderer ab, denn immerhin ist die Kommunikation ein großer Faktor bei der Integration in einem neuen Land. Doch ist es wirklich so schwer, im Ausland eine neue Sprache zu lernen?

Ob es wirklich so schwer ist, eine neue Sprache von Grund auf zu lernen, wenn man ins Ausland zieht, hängt natürlich von verschiedenen Aspekten ab. Genau mit diesen Punkten haben wir uns einmal genauer beschäftigt, um die häufigsten Fragen im Bezug auf das Erlernen einer neuen Sprache zu beantworten, wie zum Beispiel: Wie lange dauert es? Welche Herausforderungen gibt es? Und gibt es Tricks, die einem weiterhelfen können?

Welche Herausforderungen gibt es?

Wer in ein neues Land zieht, wird schnell bemerken, dass die Sprache ein riesiger Faktor ist und man sehr häufig damit in Berührung kommt. Sei es beim Einkaufen im Supermarkt, bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel oder in Restaurants und Geschäften – so ziemlich überall wird man mit der neuen Fremdsprache konfrontiert. Das ist anfangs eine riesige Herausforderung, kann aber auch eine Chance sein, die neue Sprache schneller zu lernen.

Eine der größten Herausforderungen, die eine Sprachbarriere mit sich zieht, ist es, neue Kontakte und Freundschaften zu knüpfen. Besonders für diejenigen, die alleine ins Ausland ziehen und dort noch niemanden kennen, kann dies anfangs eine große Hürde sein. Vor allem ist es dabei wichtig, dass man immer weitermacht. Selbst wenn man nur ein paar Wörter oder Sätze lernt und anwendet, kann man viel schneller Kontakte knüpfen, als man denkt.

Wie kann man eine neue Sprache schneller lernen?

Ins Ausland zu ziehen, ist einer der besten Wege, um eine neue Sprache zu lernen. Das liegt besonders daran, dass man hier ins kalte Wasser geschmissen wird, da man rund um die Uhr mit der neuen Sprache konfrontiert wird. Das mag am Anfang ein wenig anstrengend sein. Dies ist aber die ideale Basis, da man neu gelernte Wörter und Sätze immer wieder hört und sich diese so automatisch schneller einprägt.

Wenn man eine neue Sprache im Ausland so schnell wie möglich lernen möchte, ist es besonders wichtig, nie aufzuhören neue Wörter und Sätze zu lernen und anzuwenden. Das mag logisch klingen, doch oftmals neigt man dazu, altbekannte Phrasen zu nutzen, mit denen man sich sicher fühlt. Dabei gilt besonders: Hab keine Angst davor Fehler zu machen, denn nur wer Fehler macht kann auch etwas neues lernen.

Wie lange dauert es eine neue Sprache zu lernen?

Wie schnell man eine neue Sprache lernt, hängt natürlich immer von verschiedenen Aspekten ab, wie zum Beispiel ob man bereits Vorkenntnisse hat, ob man schon eine andere Sprache spricht und wie gut das eigene Sprachverständnis ist. Für jemanden, der bereits andere Fremdsprachen spricht ist es generell einfacher, eine neue Sprache zu erlernen. Doch auch diejenigen, die keinerlei Erfahrungen mit Fremdsprachen haben, können es schaffen – es dauert vielleicht nur ein kleines bisschen länger.

Wichtig ist natürlich auch, um welche Sprache es sich handelt und wie sehr man sich engagiert. Allgemein sind europäische Sprachen für Deutsche einfacher zu lernen, da es hier mehr Ähnlichkeiten gibt. Wer stattdessen zum Beispiel eine asiatische Sprache lernen möchte, muss vermutlich etwas mehr Zeit investieren. Ausschlaggebend ist auch, wie häufig man Vokabeln und Grammatik lernt und wiederholt, denn nur wer am Ball bleibt und regelmäßig übt, kann mit schnellen Erfolgen rechnen.

Fragen kostet nichts

Wer eine neue Sprache lernt, muss manchmal auch mal nachfragen, wenn es um neue Wörter, Betonungen oder Satzstellungen geht. Dabei kann es einem oftmals so vorkommen, als ob man seinen neuen einheimischen Freunden ständig Fragen stellt. Hier ist aber keine falsche Scheu angebracht, denn in den meisten Fällen freuen sich die Einheimischen und helfen einem gerne weiter, wenn man ihre Sprache lernen möchte und interessiert ist.

Eine lohnende Herausforderung

Im Ausland eine neue Sprache zu lernen, ist nicht immer einfach und kann eine große Herausforderung darstellen. Wer sich dieser Herausforderung stellt, wird aber schnell merken, dass es sich absolut lohnt und auch noch jede Menge Spaß machen kann. Wer die Zeit und Mühe investiert, die einheimische Sprache zu lernen, wird sehr viel schneller Anschluss finden und sich wesentlich heimischer fühlen, als man es sich je hätte vorstellen können.