Internationale Krankenversicherung im Ausland

Eine Krankenversicherung zu haben, ist immer wichtig, ganz gleich, in welchem Land du lebst. In der Regel bist du in dem Land versichert, in dem du auch arbeitest. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, eine internationale Krankenversicherung abzuschließen. In diesem Artikel erfährst du, wie die internationale Krankenversicherung im Ausland und in Deutschland funktioniert.

Wenn du für einen längeren Zeitraum im Ausland bleiben möchtest oder noch nicht genau weißt, wie lange du nicht mehr in Deutschland leben wirst, ist es ratsam, sich vorab gut zu überlegen, welche Krankenversicherung zu der neuen Lebenssituation passt. Zuerst einmal empfiehlt es sich, bei der bereits bestehenden privaten oder gesetzlichen Krankenkasse nachzufragen, was es beim Umzug ins Ausland zu beachten gibt. Anschließend stellt sich die Frage, wie das Gesundheitssystem im neuen Heimatland organisiert ist: Gibt es dort eine gute medizinische Versorgung, Fachärzte und Krankenhäuser? Wer kommt des Weiteren für anfallende Kosten auf?

Zeitlich unbegrenzt und flexibel

Viele Auswanderer haben den Wunsch, die gleiche Absicherung wie zu Hause zu haben. Oftmals ist es auch sinnvoll, bei einer kurzweiligen Rückkehr nach Deutschland zu den bereits vertrauten Ärzten gehen zu können. Dafür bietet eine internationale Krankenversicherung die richtige Lösung, denn damit kannst du dich flexibel und für einen unbestimmten Zeitraum absichern. Hast du dagegen nur eine Reisekrankenversicherung, kannst du deine Versicherung nicht flexibel verlängern oder verkürzen, was ein großer Nachteil ist, wenn du noch nicht absehen kannst, wie lange du dich im Ausland aufhalten wirst. Wenn du deinen Job wechselst oder vielleicht sogar in ein anderes Land übersiedelst, kannst du deine internationale Krankenversicherung einfach mitnehmen. Eine ländergebundene Versicherung gibt diese Flexibilität natürlich nicht her.

Welche internationale Krankenversicherung ist die richtige?

Wie bei jeder anderen Krankenversicherung gibt es auch bei der internationalen Krankenversicherung verschiedene Länder- und Tarifregelungen. Häufig empfiehlt sich eine Krankenversicherung mit zwei Länder-Tarifstufen, diese kann dann eine weltweite Absicherung, mit oder ohne den USA, beinhalten. Auch in Bezug auf den Leistungsrahmen gibt es erhebliche Unterschiede. Üblich sind zum Beispiel Kostenerstattung bis zu ein oder zwei Millionen Euro jährlich, empfehlenswerter ist aber eine unbegrenzte Absicherung. Auch Notfallbehandlungen sowie ernsthafte als auch akute Behandlungen sollten Teil der internationalen Krankenversicherung sein.

Unkomplizierte Abrechnung

Um deine Behandlungen abrechnen zu können, musst du deine Bescheinigung in der Regel im Original einreichen. Dies kann von einigen Ländern aus aber sehr umständlich sein, weshalb du dir eine Krankenversicherung suchen solltest, bei der du Rechnungen über ein Online-Portal einreichen oder per E-Mail senden kannst. Noch einfacher wird es natürlich, wenn dir deine Krankenversicherung diesen Schritt erspart und direkt selbst mit dem Arzt oder Krankenhaus in Verbindung trittst.

Geplanter Familienzuwachs

Wenn du in Deutschland privat versichert bist, hast du in der Regel eine Versicherungsgarantie für dein Neugeborenes. Bei der internationalen Krankenversicherung ist dies nicht immer enthalten. Wenn du also planst im Ausland eine Familie zu gründen, solltest du dich gut informieren, welche internationale Krankenversicherung dann infrage kommt.

Lokal oder international?

Wenn du einen neuen Lebensabschnitt im Ausland beginnst, hast du die Möglichkeit, zwischen einer lokalen oder internationalen Krankenversicherung zu wählen. Hier haben wir noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Eine lokale Krankenversicherung deckt nur den Schutz in dem jeweiligen Land ab, in dem du dich aufhältst. Das kann vor allem dann ein wichtiger Punkt werden, wenn du in ein Land ziehst, in dem die medizinische Versorgung schlechter ist als in Deutschland, sodass du dich bei einer ernsthaften Erkrankung lieber problemlos im Heimatland behandeln lassen kannst. Eine internationale Krankenversicherung begleitet dich hingegen überall hin, du kannst also selbst entscheiden, bei welchem Arzt du vorstellig wirst.

Eine internationale Krankenversicherung wird zudem lebenslänglich angeboten, bei lokalen Versicherungen ist dies nicht immer der Fall. Zusätzlich gibt es bei allen Versicherungsunternehmen gewisse Ausschlüsse, bei der internationalen Versicherung sind es aber häufig weniger. Entsprechend ist auch die Abdeckungshöhe höher, auch ein unbegrenzter Schutz ist möglich. Es ist zwar üblich, dass die lokale Versicherung günstiger ist, auf lange Sicht gesehen gleichen sich die anfänglichen Vorzüge aber häufig wieder aus.

So zeigt sich, dass die internationale Krankenversicherung einige wichtige Vorteile mit sich bringt. In der Regel entscheiden sich die meisten Auswanderer für diese Art des Versicherungsschutzes, da er für den Einzelnen wie auch die Familie für mehr Flexibilität und Sicherheit sorgt.

 

Job teilen