Die beliebtesten Länder zum Leben in Europa

Schneebedeckte Berge, wunderschöne Natur, gemeinsame Sprache und kulturelle Ähnlichkeiten mit Deutschland. Ohne Zweifel ist die Schweiz nicht nur wegen dieser Eigenschaften eines der beliebtesten Auswanderungsziele Europas. Sie ist gleichzeitig eines der beliebtesten Einwanderungsländer weltweit! Ihre hohe Lebensqualität wird durch eine gerechte Verteilung des Einkommens, die Sprachvielfalt mit vier Amtssprachen und die gute wirtschaftliche Stabilität bestimmt. In den ersten drei Monaten 2018 wanderten allein 5’000 Deutsche in die Schweiz aus.

Im Jahre 2016 belegte Österreich nach manchen Einschätzungen den dritten Platz unter den beliebten Reisezielen, was die Lebensqualität betrifft. Nur Singapur und Ecuador standen noch besser da. Das hochqualitative Gesundheitssystem und die soziale Sicherheit machen Österreich außerdem zu einer Attraktion für ausländische Arbeitnehmer. Es sind nicht nur Bürger aus den anderen deutschsprachigen Ländern wie Deutschland und der Schweiz, die ihr Glück dort suchen, sondern auch weitere internationale Auswanderer.

Andere Länder, andere Attraktionen

Großbritannien bietet eine Möglichkeit, im Rahmen der Zeitarbeit schneller einen neuen Weg einzuschlagen, um innerhalb Europas auszuwandern. Hier fällt es den Absolventen nicht schwer, kurzfristige Beschäftigungen zu finden, um ihre Zukunft besser zu gestalten. In diesem (noch-)EU-Land gibt es auch einen gesetzlichen Mindestlohn, der umgerechnet etwa acht Euro pro Stunde beträgt. Allein im Jahr 2017 haben offiziell über 6’000 Deutsche Großbritannien als Auswanderungsland ausgewählt.

Offiziell sind im vergangenen Jahr ca. 6’000 deutsche Staatsbürger nach Spanien ausgewandert. Auch wenn das Land bei den Auswanderern sehr beliebt war, beträgt die Arbeitslosenquote dort 16,5 Prozent. Das macht eine Auswanderung nicht leichter, gerade wenn es darum geht, langfristig eine Arbeitsstelle zu haben. Hier benötigen die ausländischen Arbeitnehmer eine spanische Steuernummer, die in manchen Fällen im Alltagsleben eine Anwendung findet und vorgelegt werden soll.

Weitere sichere Ziele

Dänemark ist ein weiteres Nachbarland Deutschlands, das wegen seiner gut bezahlten Jobs im EU-Vergleich, günstigen Wohnmöglichkeiten und der Absicherung bei Arbeitslosigkeit die Aufmerksamkeit der jungen Arbeitnehmer erregt. Fachkräfte sind besonders in den Bereichen wie Gesundheitswesen und Landwirtschaft gefragt. Der Arbeitsmarkt erlebt dank langfristiger Reformen einen bemerkenswerten Rückgang der Arbeitslosigkeit. Die schönen Landschaften mit über 1’400 großen und kleinen Inseln sind ebenfalls ein weiterer Grund, die hohe Lebensqualität dort genießen zu wollen.

Frankreich war in den vergangenen Jahren ein beliebtes Auswanderungsziel der Deutschen. Von 2005 bis 2014 sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes fast 70’000 Menschen aus Deutschland nach Frankreich ausgewandert. Touristisch und kulturell hat das Land viel anzubieten. Im Dienstleistungssektor und der Gastronomie gibt es Stellen, in denen sich die neuen Einwanderer kurzfristig betätigen können. Hier gibt es auch ein steuerfreies Jahreseinkommen bis 9’800 Euro.

Auswanderungsziele in Nachbarschaft

Obwohl es im ersten Augenblick anders aussehen kann, war Polen dank der besseren Wirtschaftslage im Vergleich zu anderen osteuropäischen Ländern ein Auswanderungsziel der Deutschen. Zwischen 2005 und 2014 wanderten nach offiziellen Angaben mehr als 90’000 deutsche Staatsbürger nach Polen aus. Gefragt sind dort Fachkräfte unter anderem in den Bereichen wie Ingenieurwissenschaften und Gesundheitswesen. Kenntnisse der polnischen Sprache sind im Alltagsleben sehr wichtig. Das Land hat viele schöne Landschaften, die entdeckt werden wollen.

Das Nachbarland Niederlande ist kulturell sehr nah an Deutschland. Es ist auch als Auswanderungsziel beliebt. Von 2005 bis 2014 sind offiziell 35’520 Menschen aus Deutschland in die Niederlande ausgewandert. Das Land kann viele Stellen im Handwerk und Dienstleistungsbereich bieten. Moderne Infrastrukturen und angenehmes Klima sind weitere Elemente, die für mehr Lebensqualität sorgen. Die Landessprache, Niederländisch, ist dem Deutschen nah verwandt. Es fällt deshalb nicht sehr schwer, diese schnell zu erlernen.

Skandinavische Länder

Jobsicherheit, ein gutes Betreuungssystem für Kinder, gute Gesundheitsversorgung und fortgeschrittene Infrastruktur machen die skandinavischen Länder Schweden und Norwegen zu interessanten Zielen für die Auswanderer. Beide Länder benötigen Fachkräfte im Gesundheitswesen und Handwerk. Die Sprachkenntnisse sind aber im Alltagsleben zum Beispiel in Schweden eine Notwendigkeit, um Freundschaften zu schließen und sich einbringen zu können. Trotz der hohen Lebenskosten in Norwegen sind die hohen Löhne eine Garantie, sodass eine Work-Life-Balance gesichert werden kann.

Die beliebten Ziele in Europa

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind im Jahr 2017 offiziell 76’221 deutsche Staatsbürger in ein europäisches Land ausgewandert. Aus diesem Grund sind die Länder Europas immer noch ein beliebtes Ziel für viele Deutsche. Damit gehören die Schweiz, Österreich, England, Spanien, Dänemark, Frankreich, Polen, und Niederlande neben Schweden und Norwegen zu den wichtigen Auswanderungszielen. Es gibt im Gegenteil dazu aber auch eine große Anzahl deutscher Staatsbürger, die aus diesen Ländern zurückgekommen sind.