Coronavirus und internationale Rekrutierung

Die aktuelle Coronavirus-Pandemie hat die Arbeitsweise vieler Unternehmen weltweit vorübergehend verändert. Als Unternehmen, das in der internationalen Rekrutierungsbranche tätig ist, sind die Auswirkungen des Coronavirus auch der Workwide Group nicht entgangen. Daher geben wir in diesem Artikel Einblicke und Informationen über die aktuelle Situation auf unserem Markt und darüber, wie sich dies auf Ihre Chancen bei der Arbeitssuche auf unsere Jobbörsen auswirken kann.

Coronavirus und Ihre internationalen Karrierechancen

Wie reagieren Unternehmen auf das Coronavirus und die Einstellung von Mitarbeitern aus dem Ausland? Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben einige unserer Arbeitgeber beschlossen, die Rekrutierung von Talenten aus dem Ausland vorübergehend einzustellen. Infolgedessen werden Sie in der kommenden Zeit wahrscheinlich weniger offene Stellen auf unseren Websites finden. Zurzeit ist es für Arbeitgeber noch schwierig, geeignete Starttermine für diese Stellen zu finden. Einige Unternehmen sind noch offen aber werden voraussichtlich bald geschlossen.

Es gibt jedoch viele Arbeitgeber, die noch immer Einstellungen vornehmen. Eine Reihe von Arbeitgebern versucht sogar neue Mitarbeiter durch Fernarbeitsjobs zu rekrutieren. Unternehmen auf der ganzen Welt versuchen Geschäftsreisen zu reduzieren und Fernarbeit zu fördern. Genau aus diesem Grund werden Sie in der kommenden Zeit einen Anstieg der Zahl der offenen Fernarbeitsstellen in unseren Jobbörsen sehen.

Was können Arbeitssuchende heute und in der nahen Zukunft erwarten?

Da viele nationale Grenzen geschlossen sind und viele Arbeitgeber nicht sicher sind wie die Situation in der nahen Zukunft aussehen wird, können sie uns derzeit keinen Zeitrahmen nennen, in dem sie ihre internationale Rekrutierung wieder aufnehmen können. Viele Arbeitgeber setzen jedoch ihren Rekrutierungsprozess und ihre Vorstellungsgespräche über Skype und andere Videokonferenz-Tools fort. Es ist nur unwahrscheinlich, dass Arbeitssuchenden bald ein Job im Ausland und ein Startdatum angeboten wird.

Wir sind uns bewusst, dass sich unsere Arbeitsweise durch die Maßnahmen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus ergriffen wurden, langfristig höchstwahrscheinlich ändern wird. Der zunehmende Bedarf an flexiblen Beschäftigungsmöglichkeiten und die Umweltauswirkungen des Reisens zusammen mit diesen Veränderungen werden die Standardisierung von Fernarbeit beschleunigen. Diese Fernarbeitsjobs sind in unserer Gemeinde sehr beliebt, denn viele von Ihnen haben einen internationalen Lebensstil, bei dem häufige Reisen üblich sind und der manchmal flexible Beschäftigungsmöglichkeiten erfordert. Wir von der Workwide Group haben seit fast zwei Jahren mehrsprachige Fernarbeitsjobs in unseren Jobbörsen veröffentlicht, und da die Beliebtheit von Fernarbeitsjobs bereits zugenommen hat, verstärkt Workwide Group nun seine Anstrengungen, Fernarbeitsjobs in allen unseren Jobbörsen zu fördern. Wir erwarten, dass die Zahl der Fernarbeitsjobs in den kommenden Wochen zunehmen wird, also versuchen Sie, sich durch unseren Job Alert oder unseren E-Newsletter auf dem Laufenden zu halten.

Wenn Sie also an einer Fernarbeitsjob interessiert sind, zögern Sie nicht, sich für diese sicheren und flexiblen Fernarbeitsjobs zu bewerben!

Vergessen Sie außerdem nicht, täglich einen Blick auf unsere Jobbörsen zu werfen, denn hier werden schon in kurzer Zeit noch mehr inspirierende Fernarbeitsjobs entstehen!

Wie wir Sie auf dem Laufenden halten

Da wir die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Arbeitssuchenden und Kunden immer als höchste Priorität setzen, wollen wir sicher sein, dass die Arbeitsumgebung für alle unsere Arbeitssuchenden und Kunden jederzeit sicher und gesund ist.

Um über die aktuelle Situation auf dem Laufenden zu bleiben, stehen wir in engem Kontakt mit unseren Kunden bezüglich der Corona-Situation und werden Stellenangeboten, die aufgrund der Pandemie, derzeit nicht offen sind, von unseren Jobbbörsen entfernt. Auf diese Weise können wir unsere Arbeitssuchenden so gut wie möglich informieren und beraten. Zögern Sie daher nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen zum Coronavirus und zur Arbeit im Ausland haben. Wir sind hier, um Sie in dieser Zeit zu unterstützen. Sie können uns per E-Mail (info@workwidegroup.com) kontaktieren oder eine Nachricht in den sozialen Medien schicken.

Um Sie über die aktuelle Situation bezüglich des Coronavirus in jedem Land auf dem Laufenden zu halten, haben wir eine Funktion entwickelt, die die bestätigten Corona-Fälle in unseren Stellenangeboten widerspiegelt. Von nun an können Sie die Anzahl der infizierten und geheilten Menschen in jedem Land am Ende jeder Stellenausschreibung sehen.

Der Prozess

Wie bereits genannt, hat das Coronavirus einen enormen Einfluss auf die Unternehmen und die Rekrutierungsbranche ist sicherlich nicht immun dagegen. Während die Regierungen weiterhin Maßnahmen einführen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die besten Möglichkeiten zur Bekämpfung des Virus zu fördern, sind die Unternehmen gezwungen, sich schnell an die Situation anzupassen, um zu überleben. Denn die Situation kann die Arbeitslandschaft und die Rekrutierungsprozesse für immer verändern.

Diese Unternehmen sind derzeit beschäftigt mit der Anpassung und Untersuchung ihrer Rekrutierungsverfahren. Für viele Unternehmen ist dies eine große Chance, alle noch nicht digitalen Phasen des Prozesses zu digitalisieren. Wir erwarten von den Unternehmen, dass sie mit virtuellen Tools für Vorstellungsgespräche experimentieren. Wenn eine Phase nicht digitalisiert werden kann, werden Unternehmen versuchen, diese Phase aus ihrem Rekrutierungsprozess herauszunehmen. Wenn ein Unternehmen jedoch noch persönliche Interviews durchführen muss, werden Maßnahmen ergriffen, wie ausreichender Abstand halten während des Gesprächs, Händewaschen und Verwendung von Desinfektionsmitteln vor und nach dem Vorstellungsgespräch. Grüße mit persönlichem Kontakt werden ebenfalls vermieden.

Darüber hinaus erwarten wir, dass sich traditionelle Einführungsprogramme langsam in virtuelle Einführungsprogramme verwandeln werden. Das bedeutet, dass Einführungen für neue Mitarbeiter zunehmend auf virtuellen Kanälen stattfinden und wichtige Informationen über Videokonferenz-Tools wie Zoom oder Skype aufgezeichnet werden. Das bedeutet, dass Einführungen für neue Mitarbeiter zunehmend auf virtuellen Kanälen verfügbar sein werden und wichtige Informationen über Videokonferenz-Tools wie Zoom oder Skype aufgezeichnet und verteilt werden. Auch IT-Teams werden zunehmend Laptops vorbereiten und zu den Häusern der neuen Mitarbeiter schicken.

Wir finden es wichtig, Sie in dieser Zeit zu informieren und Sie auf dem Laufenden zu halten, sobald wir mögliche Veränderungen auf dem internationalen Rekrutierungsmarkt entdecken. Vorerst möchten wir Ihnen raten, unsere Jobbörsen täglich anzusehen, da wir diese in den kommenden Wochen mit mehr Fernarbeitsjobs aktualisieren werden. Abschließend wünschen wir Ihnen allen eine gute Gesundheit, gemeinsam können wir die Verbreitung des Coronavirus stoppen!