Checkliste für internationale Bewerbungen

Hast du ein passendes Stellenangebot bei uns gefunden? Falls nicht, schau doch nochmal in unserer Jobbörse nach, vielleicht ist etwas Spannendes für dich dabei. Hier gibt es ein paar Tipps, was man auch bei internationalen Bewerbungen nicht vergessen sollte.

Korrekturlesen

Wie bei allen Textdokumenten, die man irgendwo einreicht, sollte man den Text nach dem ersten Schreibfluss ein weiteres Mal im Ganzen durchlesen und korrigieren. Anwendungen wie Word haben hilfreiche Funktionen, die einem beim Ausbügeln des Textes (z. B. Rechtschreibfehler, aber auch Grammatik) behilflich sein können. Außerdem lohnt es sich, eine (oder mehrere) Personen Korrekturlesen zu lassen, damit das Textverständnis auch bei einer Bewerbung klar ist.

Richtiger Adressat

Obwohl man bestimmte Teile einer Bewerbung für andere Bewerbungen kopieren kann, ist ganz wichtig, dass man in dem Bewerbungsschreiben die Kontaktperson mit richtigem Titel und Namen anschreibt. Alles schon vorgekommen: aus einer Frau wurde ein Herr oder plötzlich wurde Herr Mustermann angesprochen. Auch wichtig ist, dass man den richtigen Betreff nennt und nicht zufällig noch den Titel von der alten Bewerbung in der Betreffzeile stehen hat. Auch hier hilft es, jemanden drüber lesen zu lassen, der auf die Details ein Auge wirft.

Anschreiben

Wenn man sich die Ausschreibung genau durchliest, kann man relevante Schlüsselwörter finden. Wo kann man diese Schlüsselwörter in dem eigenen Lebenslauf wiederfinden? Können bestimmte Arbeitserfahrungen z. B. in einem anderen Berufszweig, diese oder ähnliche Fähigkeiten nachweisen? Sicherlich geht es auch um Fachkompetenz, aber auch die Sozialkompetenzen spielen eine wichtige Rolle, wenn ein Arbeitgeber sich eine Bewerbung anschaut. Wie kann man die Persönlichkeit in dem relativ strukturierten Text einer Bewerbung durchklingen lassen, ohne unprofessionell zu wirken? Darin liegt die Kunst einer guten Bewerbung.

Internationale Bewerbungen

Lies dir die Ausschreibung auch genau durch bezüglich der Anforderungen. Soll die Bewerbung z. B. auf Englisch eingereicht werden? Gibt es Richtlinien zum Lebenslauf (z. B. chronologisch mit der letzten Qualifikation als ersten Auflistungspunkt). Wie viele Arbeitserfahrungen sind relevant? Wie lang darf die Bewerbung insgesamt sein (z. B. nicht länger als 4 Seiten)? Im englischsprachigen Raum gibt es nicht den Standard ein Foto von sich selbst auf die Bewerbung zu heften. Dies hängt aber vom jeweiligen Land ab. Auch bei Angaben zum Alter und Religion gibt es bewerbungstechnisch länderspezifische Unterschiede. Darf der Lebenslauf Lücken aufweisen oder nicht? Sollen Referenzen mit angehängt werden? Dies hängt von den länderspezifischen Bewerbungsrichtlinien ab.
Es gibt zwar einen europäischen Referenzrahmen für Bewerbungen (z. B. B2 Englisch Sprachkenntnisse), doch auch hier rät es sich dies mit der Ausschreibung und dem länderspezifischen Profil abzugleichen.

Liebe zum Detail

Jede Bewerbung braucht Aufmerksamkeit bis ins feinste Detail, um erfolgreich zu sein. Am besten liest man sich die Ausschreibung genau durch und recherchiert ein wenig, wie eine durchschnittliche Bewerbung in dem Land auszusehen hat. Kleine Details wie Schrifttyp und eventuell auch Layout (je nach Branche) kann eine persönliche Note dazu geben. Und immer jemanden drüber lesen lassen, denn was für einen selbstverständlich sein mag, klingt vielleicht wie Kuddelmuddel für den Leser.

Viel Erfolg!

 

Job teilen