Auslandspraktika und internationale Trainee-Programme

Berufserfahrung im Ausland erweitert deinen Lebenslauf und hilft dir, dich von anderen Bewerbern abzuheben. Aber nicht bloß in beruflicher Hinsicht hast du bessere Chancen, du entwickelst dich mit einem Auslandsaufenthalt auch auf persönlicher Ebene weiter. Ein Auslandspraktikum oder internationale Trainee-Programme helfen dir, berufliche wie auch sogenannte Soft-Skills zu verbessern. Ein Auslandsaufenthalt auf bestimmte oder unbestimmte Zeit hilft dir, selbstständiger zu werden, organisierter zu arbeiten und neue Herausforderungen mit Gelassenheit zu nehmen.

Planung

Wenn du dich entschließt, Berufserfahrung im Ausland zu sammeln, dann solltest du dieses Abenteuer nicht ohne vorherige Planung angehen. Im Gegenteil: Es gibt eine Menge Dinge, die es zu organisieren gilt. Du solltest dich in diesem Zusammenhang darauf einstellen, dass du, obwohl du genau jetzt den unbändigen Drang hast deine Koffer zu packen, unter Umständen noch ein wenig warten musst, bis du dein Abenteuer Auslandspraktikum beginnen kannst. Nimm dir Zeit, dich für den richtigen Arbeitgeber und das richtige Unternehmen zu entscheiden, investiere Zeit und unter Umständen auch Kosten in eine gelungene Bewerbung, informiere dich über benötigte Dokumente, suche nach einer geeigneten Unterkunft, befasse dich mit den Behörden und weiteren Details, die dich vor bösen Überraschungen bewahren können. Wusstest du beispielsweise, dass es in einigen Ländern üblich ist, vorab anhand länderinterner Systeme die beruflichen Qualifikationen einstufen zu lassen? Eine gründliche Recherche und Vorbereitung kann dir also viel Unwissenheit ersparen, die dich später wieder einholt und Nerven kostet.

Frage dich außerdem, welche Ansprüche du eigentlich an ein Praktikum hast: Geht es dir allein um die Berufserfahrung und das Erlangen neuer Fähigkeiten? Möchtest du für ein großes Unternehmen arbeiten, dass deinen Lebenslauf bereichert? Oder bist du eher der Typ für eine Firma mit jungem Team und einer überschaubaren Mitarbeiterzahl? Willst du außerdem eher neue Leute kennenlernen, Kontakte knüpfen oder vorrangig deinen berufsbedingten Auslandsaufenthalt mit dem Erkunden eines neuen Landes verbinden?

Die Gründe, die Menschen ins Ausland ziehen, sind vielfältig. Überlege dir also gut, was deine persönlichen Beweggründe sind, um deine Berufserfahrung im Ausland möglichst so vorzubereiten und zu gestalten, wie du es dir wünschst.

Fähigkeiten und Voraussetzungen

Dich mit den Voraussetzungen für ein Auslandspraktikum oder des Absolvierens eines internationalen Trainee-Programmes vertraut zu machen, fällt ebenfalls unter den Punkt der Vorbereitungen, die du vor Antritt deines Auslandspraktikums treffen solltest.

So ist es beispielsweise wichtig zu wissen, dass viele Unternehmen Praktikumsplätze nur an eingeschriebene Studenten vergeben. Außerdem gibt es oft Altersbeschränkungen und manche Firmen wünschen keine Bewerber, die das dreißigste Lebensjahr bereits überschritten haben. Wenn du außerdem noch Student bist, solltest du dich informieren, inwiefern es sich gegebenenfalls mit Studienkrediten oder Bafög-Zahlungen verhält, wenn du dein Studium für eine gewisse Zeit unterbrichst. Nicht in allen Ländern werden Praktika vergütet oder das Gehalt liegt oft nur bei ein paar hundert Euro. Deshalb ist es wichtig finanzielle Rücklagen zu haben. Wenn du im Ausland arbeiten willst, musst du zusätzlich oft in der Lage sein, gut und auf Business-Niveau in einer anderen Sprache kommunizieren zu können. Bewerber vergessen so beispielsweise oft, dass gutes Englisch nicht gleich Englisch bedeutet und stellen bei Praktikumsbeginn überrascht fest, dass das geforderte Sprachniveau das eigene doch ein wenig übersteigt. Es bietet sich also immer an, die eigenen Fremdsprachenkenntnisse ehrlich zu bewerten, sich gegebenenfalls neue Fachbegriffe oder Arbeitsabläufe bereits im Voraus anzueignen oder sogar einen Sprachkurs zu belegen, der auf Business-Niveau oder akademische Standards vorbereitet. Wenn du noch Student bist, werden diese Kurse wahrscheinlich von deiner Universität angeboten. Andernfalls findest du aber auch unzählige unabhängige Anbieter, die deine Fremdsprachenkenntnisse in kürzester Zeit auf ein höheres Niveau bringen.

Visum und Arbeitserlaubnis

Bewirbst du dich auf ein Praktikum in der EU, so benötigst du für die ersten drei Monate deines Aufenthaltes zunächst kein Visum. Planst du, länger zu bleiben, so solltest du dich definitiv mit den Bestimmungen deines Wunschlandes befassen. Das gilt natürlich ebenfalls für Länder, die außerhalb der EU liegen und für die du unter Umständen sogar ein Visum beantragen musst und dich zusätzlich mit den Bestimmungen bezüglich der Arbeitserlaubnis befassen musst.

Generell gilt, dass die Bedingungen für ein Auslandspraktikum innerhalb der EU wesentlich leichter zu erfüllen sind, da bis zu einem gewissen Zeitraum weder komplizierte Visa- noch Arbeitserlaubnisanträge zu stellen sind. Es ist aber immer wichtig, sich vorab mit den genauen Bestimmungen des angestrebten Auslandes zu beschäftigen.

Versicherungen

Wenn du einen längeren Aufenthalt im Ausland planst, solltest du dich mit deinen abgeschlossenen Versicherungen beschäftigen oder dich um die Beantragung neuer bemühen. Besonders wichtig ist die Krankenversicherung. Bringe vorab in Erfahrung, ob du über deinen Arbeitgeber versichert sein wirst oder ob es nötig ist, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Möchtest du eine Auslandskrankenversicherung abschließen, so variieren die Preise je nach Status und Dauer. Es empfiehlt sich also immer, vorab zu überprüfen, welche Versicherungen du im Ausland brauchen wirst.

Das muss mit

Der große Tag ist gekommen, alles ist geplant und vorbereitet, die Koffer sind gepackt und das Abenteuer Auslandspraktikum kann endlich beginnen!

Sicher bist du aufgeregt und kannst es kaum erwarten, endlich ins Flugzeug zu steigen. Es gibt da aber ein paar Dinge, die du vorab unbedingt überprüfen solltest: Hast du alle wichtigen Dokumente, die du für deinen Auslandsaufenthalt benötigst, parat? Das bezieht sich ebenso auf Banalitäten wie einen gültigen Ausweis, gleichermaßen aber auch auf alle anderen Dokumente, die für die Reise, deinen bereits gefundenen oder möglicherweise zukünftigen Arbeitgeber wichtig sind.

Überprüfe außerdem, ob alle wichtigen Anträge gestellt sind, du auch im Ausland genügend finanzielle Mittel zur Verfügung haben wirst und es kurzum nichts mehr gibt, worum du dich in Deutschland noch kümmern musst. Vermietest du beispielsweise deine Wohnung für die Dauer deines Auslandsaufenthaltes? Dann stelle sicher, dass für deinen neuen Mieter alles organisiert ist. Sind außerdem alle persönlichen Gegenstände oder andere wichtige Dinge, wie Medikamente, sicher in deinem Koffer verstaut?

Das mag alles zunächst banal klingen, bei all der Hektik und Vorfreude solltest du aber immer doppelt überprüfen, ob du auch sicher nichts vergessen hast.

Fazit

Ein Auslandspraktikum ist spannend und die Aufregung lässt wichtige Details oftmals in den Hintergrund rücken. Planst du also, für längere Zeit im Ausland zu arbeiten, so erfordert dies einiges an Planung. Beschäftige dich bereits vorab mit Themen rund um Visa- und Arbeitserlaubnisbestimmungen, Auslandsversicherungen, potentiellen Arbeitsgebern und Möglichkeiten, die sich dir als internationaler Praktikant oder Trainee bieten. Ein Auslandspraktikum wird dich auf beruflicher und persönlicher Ebene immer weiterbringen und ganz automatisch wirst du neue Stärken entwickeln. Wahrscheinlich wirst du sogar merken, dass du dich während der Vorbereitung auf ein Auslandspraktikum schon weiterentwickelst, denn spätestens nach Lesen dieses Artikels weißt du, dass zumindest ein gewisses organisatorisches Talent gefragt sein wird, wenn du dich für das Abenteuer Auslandspraktikum entscheidest.